ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Let's Do It Together

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Europaschule
KoordinatorIn: Freiinger Ilse, BEd
DirektorIn: VDn Mag.a Halda Christine
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Als Weiterführung an das Projekt "Give us back our world" vor zwei Jahren, widmete sich die Europaschule in diesem Jahr dem sparsamen und kritischen Umgang mit Altpapier. Im Rahmen eines immer größer werdenden Umweltbewusstseins und ein tieferes Verständnis für ökologische Zusammenhänge wurde in der Europaschule ein Altpapierprojekt gestartet.
Wir stellten uns folgende Fragen:

- Wie viel Papier benötigen wir tatsächlich und können wir einen sparsameren Umgang mit Papier pflegen?
Schüler und Schülerinnen wurden angehalten sich bewusst zu werden, ob sie eine Menge an Papier wirklich für ihre Aktivität benötigen. Doppelseitiges Kopieren, Schmierpapier, Papierreste sollten wiederverwendet werden, bevor das Papier in der Tonne landet.

- Wofür kann man Rest/Altpapier verwenden?
Papier ist ein dankbares Material aus der Natur und lässt sich sehr oft zu verschiedenen Arbeiten verwenden. Hierfür kommen das Wiederverwenden und das Upcycling zum Einsatz. Aus Papier lassen sich tolle Kunstprojekte herstellen und Vieles mehr.

- Wozu Papier sparen?
Als sehr wertvolles Material das vielseitig einsetzbar ist und nicht von unserem Schulleben wegzudenken ist, hat Papier bei der richtigen Entsorgung (Altpapiertonne) mögliche sieben weitere Leben. Die SchülerInnen wurden intensiv für die Trennung von Altpapier sensibilisiert. Die sorgfältige Altpapierentsorgung sorgte ebenfalls für weniger Restmüll. Dies war schon bereits nach den ersten Schulwochen bemerkbar. Der Restmüll verringerte sich um 2/3 und die Schule konnte eine zusätzliche Altpapiertonne anfordern.

Es war ein buntes integratives Projekt, in dem alle SchülerInnen Botschafter für andere LehrerInnen und SchülerInnen wurden. Mit Gedichten, kurzen Theaterstücken und liebevolle Erinnerungsbotschaften motivierten sich alle miteinander daran zu denken, wie wichtig ein wertschätzender Umgang mit Papier für eine ökologisch gesunde Zukunft für alle Beteiligten ist. Als Symbol unseres Projektes wurde eine Weltkugel im großen Format mit dem Titel des Projektes Reduce-Reuse-Recycle im Stiegenhaus angebracht. Alle SchülerInnen, Lehrerinnen und Direktorin haben mit ihren Unterschriften das Projekt aktiv unterstützt.


Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gestalten von Schul- und Freiräumen
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
17 Klassen
Lets Do It Together

Altpapiertrennung Lets Do It Together Altpapiertrennung
Nikola und Magdalena 

Reduce-Reuse-Recycle Nikola und Magdalena Reduce-Reuse-Recycle
Die gesamte Schule unterschreibt Die gesamte Schule unterschreibt
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ein kritisch-sparsamer und bewusster Umgang mit Papier-Verringerung des Restmülls-Grundlegen eines Problembewusstseins im ökologischen Zusammenhang-Ressorcenmanagement

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Als Weiterführung an das Projekt "Give us back our world" vor zwei Jahren, widmete sich die Europaschule in diesem Jahr dem sparsamen und kritischen Umgang mit Altpapier. Im Rahmen eines immer größer werdenden Umweltbewusstseins und ein tieferes Verständnis für ökologische Zusammenhänge wurde in der Europaschule ein Altpapierprojekt gestartet.
Wir stellten uns folgende Fragen:

- Wie viel Papier benötigen wir tatsächlich und können wir einen sparsameren Umgang mit Papier pflegen?
Schüler und Schülerinnen wurden angehalten sich bewusst zu werden, ob sie eine Menge an Papier wirklich für ihre Aktivität benötigen. Doppelseitiges Kopieren, Schmierpapier, Papierreste sollten wiederverwendet werden, bevor das Papier in der Tonne landet.

- Wofür kann man Rest/Altpapier verwenden?
Papier ist ein dankbares Material aus der Natur und lässt sich sehr oft zu verschiedenen Arbeiten verwenden. Hierfür kommen das Wiederverwenden und das Upcycling zum Einsatz. Aus Papier lassen sich tolle Kunstprojekte herstellen und Vieles mehr.

- Wozu Papier sparen?
Als sehr wertvolles Material das vielseitig einsetzbar ist und nicht von unserem Schulleben wegzudenken ist, hat Papier bei der richtigen Entsorgung (Altpapiertonne) mögliche sieben weitere Leben. Die SchülerInnen wurden intensiv für die Trennung von Altpapier sensibilisiert. Die sorgfältige Altpapierentsorgung sorgte ebenfalls für weniger Restmüll. Dies war schon bereits nach den ersten Schulwochen bemerkbar. Der Restmüll verringerte sich um 2/3 und die Schule konnte eine zusätzliche Altpapiertonne anfordern.

Es war ein buntes integratives Projekt, in dem alle SchülerInnen Botschafter für andere LehrerInnen und SchülerInnen wurden. Mit Gedichten, kurzen Theaterstücken und liebevolle Erinnerungsbotschaften motivierten sich alle miteinander daran zu denken, wie wichtig ein wertschätzender Umgang mit Papier für eine ökologisch gesunde Zukunft für alle Beteiligten ist. Als Symbol unseres Projektes wurde eine Weltkugel im großen Format mit dem Titel des Projektes Reduce-Reuse-Recycle im Stiegenhaus angebracht. Alle SchülerInnen, Lehrerinnen und Direktorin haben mit ihren Unterschriften das Projekt aktiv unterstützt.


Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gestalten von Schul- und Freiräumen
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
17 Klassen

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
320

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Der wertschätzende Umgang mit Ressourcen betrifft uns alle!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Präsentation über die Schulwebsite

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das gestaltete Plakat (die Erdkugel) wurde von der Klasse 3C liebevoll gestaltet mit dem Aufruf "Lets Do It Together". Das Plakat, welches im Stiegenhaus zu sehen ist, wurde von allen SchülerInnen und Lehrkräften unterschrieben. Eltern und Angehörige, das Weitererzählen unseres Projektes sowie die Schulwebsite ermöglichten ein Sprachrohr in die Öffentlichkeit. Außerdem war das PUMA Team auf Besuch und fand die Idee ebenfalls sehr ansprechend, sodass eine Foto zustande kam. Es kamen viele positive Rückmeldungen über das Engagement unserer Schule Altpapier zu sparen, wiederzuverwenden und schließlich richtig zu trennen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch das Projekt "Lets Do It Together" wurde die Sensibilität und das Gefühl für Altpapier/Ressourcenmanagement gestärkt. Das Projekt wurde im Unterricht thematisiert und schließlich wurde die Altpapiertrennung schulflächendeckend ein fixer Bestandteil.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Altpapiertrennung/Ressourcen sparen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Eindeutig weniger Restmüll-ein wertschätzender Umgang mit Papier

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Einerseits wurde eine Sensibilisierung für Altpapiertrennung grundgelegt-Papier wird nicht mehr leichtsinnig verwendet und entsorgt

Papier kann bis zu sieben Mal recycelt werden!

Wo liegen unsere Stärken?
Als große Ganztagsvolksschule sind wir ein großes Vorbild für die kommende Generation. Mit dem Projekt wurde verdeutlicht, wie wichtig Altpapiertrennung ist und welche Ziele im Zusammenhalt möglich sind.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
PUMA Mitglied, VoXmi, WieNGS, Koop. KG der Umgeb., Kooperation mit Schulcluster, Europabüro (Palloncino, SIB), Gebietsbetr. 20, MA 17 - Wohnpartner