ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Von meiner Küche für deine Küche

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Astrid Lindgren Schule für ganzheitliches Lernen 1. bis 9. Schulstufe
KoordinatorIn: Fössleitner Evelyne, MA BEd.
DirektorIn: DI, BEd Höbartner Jutta
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Das Schuljahr 2019/2020 hat uns im Sommersemester vor gänzlich neue Herausforderungen
gestellt: Das Coronavirus machte auch vor Österreich nicht Halt und der Unterricht wurde vom
16.März bis 15.Mai 2020 auf Distance:Learning umgestellt. Das hat plötzlich vieles geändert:
den Alltag, die Art des Unterrichts – und nicht zuletzt unsere Essgewohnheiten.
In diesen Wochen wurde einiges probiert, vieles gelernt und manches wiedergefunden, allem
voran in vielen Familien das gemeinsame Essen, das an die Stelle der gemeinsamen
Mahlzeiten in der Schule getreten ist.
Das gemeinsame Essen stellt einen wichtiger Bestandteil unseres Schulalltags dar, der mit der
Umstellung auf das Distance:Learning auf damals noch unbestimmte Zeit vertagt wurde. Trotz
der räumlichen Distanz wollten wir anderweitig unser Gemeinschaftsgefühl erhalten. Da Essen
und Kochen genau das schafft – ein Gemeinschaftsgefühl – entstand die Idee, füreinander zu
kochen – also Rezepte von meiner Küche für deine Küche zu erstellen und auf diese Weise
Essen miteinander zu teilen.
Gestartet wurde das Projekt gleich zu Beginn der Quarantäne-Zeit in der Primaria I. Nach
wenigen Tagen wurde es auch in den anderen Gruppen bekannt und bald stand fest: Es wird
eine ALZ-Distance:Learning-Rezeptsammlung geben, in der individuellen Gestaltung unserer
Schülerinnen und Schülern. Einige sind handschriftlich, andere digital, die meisten mit Fotos,
manche Rezepte mehrfach, in der Reihenfolge unwillkürlich zusammengewürfelt - und jedes
ist einzigartig, und doch passt es ideal in unsere Sammlung. So wie jede und jeder von uns
einzigartig ist und einen Teil dazu beiträgt, dass das Astrid Lindgren Zentrum das ist, was es
ist: ein Ort, an dem alle wachsen und lernen können- egal wie weit wir voneinander entfernt
sind!
Die Zubereitung einer Biskuit-Roulade Die Zubereitung einer Biskuit-Roulade
Collage für und von Cookies Collage für und von Cookies
Zutaten für ein Nudelgericht Zutaten für ein Nudelgericht
Das Titelbild unseres Kochbuches Das Titelbild unseres Kochbuches
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wir sprechen die SDG's im Unterricht immer wieder an und erarbeiten Fragestellungen zu diesen Themen.
Unser Projekt "Österreich er-fahren" beschäftigte sich z.B. stark mit den Zielen 7, 8 und 9: Wie ist die Infrastruktur in Österreich beschaffen? Wie wirtschaftet Österreich, wie wirtschaften einzelne Betriebe? Welche Industrie-Zweige haben einen größeren, welche einen kleinen ökologischen Fußabdruck? Vielen dieser Fragen sind wir im Rahmen dieses Projekts auf den Grund gegangen.
In einem Projekt der Sekundaria (7.-9. Schulstufe) zum Thema Feminismus sind die Ziele 1, 4, 5 und 10 eingehend diskutiert und erarbeitet worden. Die Ergebnisse haben die SchülerInnen in ansprechenden Portfolios präsentiert.
Um auch während des COVID-19-Lockdowns ökologisch unterwegs zu sein, wurde ein Kochbuch-Projekt gestartet und umgesetzt. Fast alle SchülerInnen und LehrerInnen haben sich an diesem Projekt beteiligt- und am Ende ist ein eindrucksvolles ALZ-Kochbuch namens "Von meiner Küche für deine Küche" entstanden, worauf wir sehr stolz sind.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Das Schuljahr 2019/2020 hat uns im Sommersemester vor gänzlich neue Herausforderungen
gestellt: Das Coronavirus machte auch vor Österreich nicht Halt und der Unterricht wurde vom
16.März bis 15.Mai 2020 auf Distance:Learning umgestellt. Das hat plötzlich vieles geändert:
den Alltag, die Art des Unterrichts – und nicht zuletzt unsere Essgewohnheiten.
In diesen Wochen wurde einiges probiert, vieles gelernt und manches wiedergefunden, allem
voran in vielen Familien das gemeinsame Essen, das an die Stelle der gemeinsamen
Mahlzeiten in der Schule getreten ist.
Das gemeinsame Essen stellt einen wichtiger Bestandteil unseres Schulalltags dar, der mit der
Umstellung auf das Distance:Learning auf damals noch unbestimmte Zeit vertagt wurde. Trotz
der räumlichen Distanz wollten wir anderweitig unser Gemeinschaftsgefühl erhalten. Da Essen
und Kochen genau das schafft – ein Gemeinschaftsgefühl – entstand die Idee, füreinander zu
kochen – also Rezepte von meiner Küche für deine Küche zu erstellen und auf diese Weise
Essen miteinander zu teilen.
Gestartet wurde das Projekt gleich zu Beginn der Quarantäne-Zeit in der Primaria I. Nach
wenigen Tagen wurde es auch in den anderen Gruppen bekannt und bald stand fest: Es wird
eine ALZ-Distance:Learning-Rezeptsammlung geben, in der individuellen Gestaltung unserer
Schülerinnen und Schülern. Einige sind handschriftlich, andere digital, die meisten mit Fotos,
manche Rezepte mehrfach, in der Reihenfolge unwillkürlich zusammengewürfelt - und jedes
ist einzigartig, und doch passt es ideal in unsere Sammlung. So wie jede und jeder von uns
einzigartig ist und einen Teil dazu beiträgt, dass das Astrid Lindgren Zentrum das ist, was es
ist: ein Ort, an dem alle wachsen und lernen können- egal wie weit wir voneinander entfernt
sind!

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
19

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle Menschen können kochen!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Da dieses Projekt während des Lockdowns stattgefunden hat, gab es keine Kooperationen oder Außenkontakte. Gedruckt und gebunden wurde das Kochbuch in der Schule.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Wir werden das Kochbuch in eine Form bringen, in der wir es auch in unserem Gschäftl in der Schule zum Verkauf anbieten können. Außerdem wird es auch auf unserer Website sowie auf unserer Facebook-Seite präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch die Rezepte der SchülerInnen und die Rückmeldungen zum Kochbuch, welches jedes Kind ausgehändigt bekommt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Dieses Projekt hatte nichts mit unserem Jahresziel zu tun.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Daran, dass nahezu alle Kinder und Jugendlichen ein Rezept und damit ihren Beitrag sehr rasch geschickt haben!

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir haben ein eigenes Kochbuch erstellt!

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Stärke ist unsere Gemeinschaft. Wir fangen einander auf, wir stärken einander und trauen allen - den Kindern, den Pädagoginnen und den Eltern - ihre Aufgaben zu.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
In unserer Schule gibt es keine Fächer im herkömmlichen Sinn, da wir eine reformpädagogische Schule sind und nach diversen reformpädagogischen Ansätzen arbeiten, dazu gehört auch, dass das vernetzende Denken und Lernen und Zusammenhänge herstellen im Vordergrund steht. Wir arbeiten themenbezogen, hauptsächlich in Form von Projektarbeiten.
Fragen zur Dritten Welt als auch Klima- und Umweltthemen werden bei uns in nahezu allen Projekten aufgegriffen, dieses Jahr besonders im Feminismus-Projekt der Sekundaria.

Weitere Netzwerke
Mitglied im Verbund der europäischen Astrid Lindgren Schulen, Wiener Dachverband freier Schulen, Schulen der Zukunft, Netzwerk freier Schulen