ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

iPad-Ladestation im Energiesparmodus

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Volksschule St. Michael
KoordinatorIn: Genser Sebastian, BEd MA
DirektorIn: OSR Dir. Ehrenhöfler Rudolf
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Der Ökolog-Schwerpunkt unserer Volksschule begleitet die Schüler*innen aller Klassen während des gesamten Jahres und fließt auch immer wieder in kleinere Projekte mit ein.
Zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Energiesparen“ erstellten die Schüler*innen der 4. Schulstufe zu Schulbeginn eine Liste für die Beaufsichtigung der iPad-Ladestation, da die iPads meist durchgehend angesteckt waren und unnötig viel Strom verbrauchten.
Gemeinsam mit den Lehrkräften wurde vereinbart, dass jedes Kind für eine Woche die Verantwortung für die iPad-Ladestation bekommt. Es sollte genau darauf geachtet werden, dass die Tablets nach vollständiger Ladung vom Stromnetz getrennt werden und erst dann wieder geladen werden, wenn der Ladezustand unter 50% sinkt.
Der Gedanke hinter diesem Projekt ist, dass die Schüler*innen lernen, bewusster mit der Ressource Strom umzugehen und auch ein Gefühl für die Akkulaufzeiten der Devices zu entwickeln.
Jährliche Pflege des Beerengartens Jährliche Pflege des Beerengartens
Vogelfutterstationen für unsere Wintervögel Vogelfutterstationen für unsere Wintervögel
Ladestandkontrolle der iPads Ladestandkontrolle der iPads
Besuch des Energiepavillons in Kohfidisch Besuch des Energiepavillons in Kohfidisch
Kennenlernwanderung zu Schulbeginn Kennenlernwanderung zu Schulbeginn
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2019/2020 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Pflegen des Beerengartens und Verwendung der Früchte bei einer Gesunden Jause; "Gesunde und Bewegte Schule": Urfit, Aktion - Mädchen am Ball; Herstellen von Biosäften und Marmeladen (Apfelsaft und Holundersaft, diverse Marmeladen); Bewegungstraining auf dem Lauf- und Koordinationssteg - Pausenparcours; Wanderungen; Lehrausgang mit einem Jäger (Vogelbestimmung), "Ökologische Abfallwirtschaft"; "Stöpselsammelaktion"; Projekt - "Stifte machen Mädchen stark"; Berechnung des Ökologischen Fußabdrucks mittels App; Regionalität hat Vorrang - Bewusstmachen des Wertes regionaler und saisonaler Produkte; Workshops mit Experten zu den Themen "Energie sparen und Erneuerbare Energie" (wegen COVID19 nicht durchführbar gewesen), Lichtdetektive (haben darauf zu achten, dass während der Unterrichtszeit kein unnötiger Lichtstrom verbraucht wird); iPad-Ladestation im Energiesparmodus (Überwachung des Ladezustandes der Geräte, Schichtplan); Besuch der MS Kohfidisch zur Eröffnung des Energiepavillions (Ideensuche für das Schuljahr 2020/21); Kennenlernwanderung zu Schulbeginn (Vorstellen des Ökologschwerpunktes);
Aufhängen von Vogelfutterstationen (Wintervogelzählung)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Der Ökolog-Schwerpunkt unserer Volksschule begleitet die Schüler*innen aller Klassen während des gesamten Jahres und fließt auch immer wieder in kleinere Projekte mit ein.
Zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Energiesparen“ erstellten die Schüler*innen der 4. Schulstufe zu Schulbeginn eine Liste für die Beaufsichtigung der iPad-Ladestation, da die iPads meist durchgehend angesteckt waren und unnötig viel Strom verbrauchten.
Gemeinsam mit den Lehrkräften wurde vereinbart, dass jedes Kind für eine Woche die Verantwortung für die iPad-Ladestation bekommt. Es sollte genau darauf geachtet werden, dass die Tablets nach vollständiger Ladung vom Stromnetz getrennt werden und erst dann wieder geladen werden, wenn der Ladezustand unter 50% sinkt.
Der Gedanke hinter diesem Projekt ist, dass die Schüler*innen lernen, bewusster mit der Ressource Strom umzugehen und auch ein Gefühl für die Akkulaufzeiten der Devices zu entwickeln.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
8

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Bei schriftlichen Dokumentationen und Präsentationen wurden Genderaspekte berücksichtigt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Keine

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Dokumentation auf der Schulhomepage und auf der Online-Plattform "Bildungsserver".

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Reflexionsgespräche an jedem Monatsende.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Erneuerbare Energie und Energie sparen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Schüler*innen setzten diese Maßnahmen, ohne dazu aufgefordert zu werden, bei ihren Privatgeräten zuhause um. Sie erfuhren des Weiteren deutlich, welche Anwendungen der Geräte viel Strom verbrauchen und waren dadurch in der Lage, vorzeitige Shutdowns während Unterrichtsphasen zu verhindern.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Seit der Durchführung dieses Projektes gab es nie ein leeres iPad, das für den Unterricht nicht zur Verfügung stand. Weiters wird nach wie vor streng vermieden, dass die iPads übers Wochende/ über Ferien angesteckt bleiben.

Wo liegen unsere Stärken?
- Kinder für solche Themen zu begeistern
- Controlling der Schüler*innen und Lehrkräfte während der Durchführung
- Hilfsbereitschaft
- Teamfähigkeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken