ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

IRGW-Klimaclub

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Islamisches Realgymnasium Wien
KoordinatorIn: Mag.a Hofinger Rosa
DirektorIn: Mag. Tosun Muhammet
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Im September 2019 wurde ein schuleigener Klimaclub nach dem Vorbild der Teachers for Future gegründet. In diesem partizipieren Schüler*innen und Lehrkräfte auf Augenhöhe. Die Teilnehmer*innen am Klimaclub sind unbeständig; es sind derzeit zwischen 6 und 15 Personen dabei.
Es wurden Filme angesehen, über die weltweiten Klimastreiks geredet, Transparente dafür gemalt etc. Außerdem wurde eine gemeinsame Erstevaluation unserer Schule anhand der Ökolog-Kriterien durchgeführt.

Insbesondere haben wir 4 Arbeitsgruppen gegründet, die Hauptprojekte an der Schule vorantreiben sollen:
* Klimatafel -- Es soll ein Klimaboard prominent im Schulgebäude aufgehängt und regelmäßig aktualisiert werden. Informiert werden soll über Aktivitäten des Klimaclubs, Klima-"Lifehacks", darüber, was sich außerhalb der Schule tut, etc.
* Ernährung in der Schule -- Hier geht es um nachhaltiges Trinken und Essen sowie Verpackungsmaterial. Es wurden bereits Gespräche mit der Schulleitung geführt und Ideen gesammelt. Eine schulweite Umfrage mit breiter Teilnahme wurde durchgeführt und ausgewertet.
* Schulklima -- Der Gemeinschaftsraum im Besonderen und das Miteinander in der Schule im Allgemeinen soll verbessert werden. Auch hier wurde eine breite Umfrage durchgeführt und ausgewertet.
* Klassenpflanzen & grüne Ausflüge -- Die AG soll in jeden Klassenraum zumindest eine Pflanze bringen, die diese pflegen muss. Geld wurde bereits gesammelt; im Sommer sollen Regale eingebaut werden. Außerdem soll eine Liste mit möglichen Klassenausflügen in die Natur erstellt werden.

Wegen Covid-19 ist die Realisierung der Projekte leider ins Stocken geraten. Wir bleiben dran!

Wenn möglich, wird der Klimaclub zudem zu einer Unverbindlichen Übung.
Vom Klimaclub gestaltetes Transparent, Week4Future Vom Klimaclub gestaltetes Transparent, Week4Future
IRGW am globalen Klimastreik im November IRGW am globalen Klimastreik im November
IRGW am globalen Klimastreik im November IRGW am globalen Klimastreik im November
IRGW am Earth Strike im September 2019! IRGW am Earth Strike im September 2019!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 20

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im September 2019 wurde ein schuleigener Klimaclub nach dem Vorbild der Teachers for Future gegründet. In diesem partizipieren Schüler*innen und Lehrkräfte auf Augenhöhe und arbeiten in Arbeitsgruppen an der Realisierung ausgewählter Projekte. Die Teilnehmer*innen am Klimaclub sind unbeständig; es waren im Schuljahr 2019/20 zwischen 6 und 15 Personen dabei.
Es wurden Filme angesehen und diskutiert, über die weltweiten Klimastreiks geredet sowie daran teilgenommen, Transparente dafür gemalt etc. Außerdem wurde eine gemeinsame Erstevaluation unserer Schule anhand der Ökolog-Kriterien durchgeführt.

Neben dem Klimaclub ist ein größeres laufendes Projekt die Begrünung der Innenhöfe. Im Rahmen des BE-Unterrichts haben Schüler*innen ernstzunehmende Entwürfe zur Begrünung eines Hofes gestaltet, die spätestens im Rahmen der nächsten Sanierung und wenn möglich schon früher umgesetzt werden sollen.
Die Begrünung des zweiten Hofes wurde in vielen Besprechungen und unter Einbeziehung von Schüler*innen mit dem Schulerhalterverein geplant und soll nun im Herbst 2020 realisiert werden. Hier sind die Pläne bereits weit fortgeschritten.

Begonnen wurde mit der Erneuerung unseres Schulleitbildes, bei dem ökologische Aspekte künftig einen wesentlichen Eckpunkt darstellen sollen.

Zu unserer großen Freude wurde außerdem unser ökologisches und sozial-spirituelles Engagement mit dem PILGRIM-Jugend-Preis 2019 der Erzdiözese Wien gewürdigt.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im September 2019 wurde ein schuleigener Klimaclub nach dem Vorbild der Teachers for Future gegründet. In diesem partizipieren Schüler*innen und Lehrkräfte auf Augenhöhe. Die Teilnehmer*innen am Klimaclub sind unbeständig; es sind derzeit zwischen 6 und 15 Personen dabei.
Es wurden Filme angesehen, über die weltweiten Klimastreiks geredet, Transparente dafür gemalt etc. Außerdem wurde eine gemeinsame Erstevaluation unserer Schule anhand der Ökolog-Kriterien durchgeführt.

Insbesondere haben wir 4 Arbeitsgruppen gegründet, die Hauptprojekte an der Schule vorantreiben sollen:
* Klimatafel -- Es soll ein Klimaboard prominent im Schulgebäude aufgehängt und regelmäßig aktualisiert werden. Informiert werden soll über Aktivitäten des Klimaclubs, Klima-"Lifehacks", darüber, was sich außerhalb der Schule tut, etc.
* Ernährung in der Schule -- Hier geht es um nachhaltiges Trinken und Essen sowie Verpackungsmaterial. Es wurden bereits Gespräche mit der Schulleitung geführt und Ideen gesammelt. Eine schulweite Umfrage mit breiter Teilnahme wurde durchgeführt und ausgewertet.
* Schulklima -- Der Gemeinschaftsraum im Besonderen und das Miteinander in der Schule im Allgemeinen soll verbessert werden. Auch hier wurde eine breite Umfrage durchgeführt und ausgewertet.
* Klassenpflanzen & grüne Ausflüge -- Die AG soll in jeden Klassenraum zumindest eine Pflanze bringen, die diese pflegen muss. Geld wurde bereits gesammelt; im Sommer sollen Regale eingebaut werden. Außerdem soll eine Liste mit möglichen Klassenausflügen in die Natur erstellt werden.

Wegen Covid-19 ist die Realisierung der Projekte leider ins Stocken geraten. Wir bleiben dran!

Wenn möglich, wird der Klimaclub zudem zu einer Unverbindlichen Übung.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
15

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Teilnahme an den weltweiten Klimastreiks.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
An guter Öffentlichkeitsarbeit müssen wir noch arbeiten. Eine vorläufige Zusammenfassung findet sich in einer neuen Rubrik auf unserer Schulwebsite.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."

Woran haben wir den Erfolg erkannt?

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Klima-Themen sind viel präsenter, Schüler*innen erfahren sich als selbstwirksam und wichtigen Teil bei der Veränderung der Schule.

Wo liegen unsere Stärken?

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken