ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gesundes Schulbuffet

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: NNÖMS Krems
KoordinatorIn: BEd Sonnleithner Judith
DirektorIn: DNMS Lechner-Paschinger Sonja, BEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Einmal im Monat wird das Schulbuffet von den Schüler/innen übernommen. Dabei wechseln sich die Sonderschule, Neue Mittelschule und Polytechnische Schule ab. Das heißt, im Schnitt übernimmt jede Schulart drei Mal im Schuljahr das Buffet.
Die Schüler/innen kümmern sich dabei um die Kalkulation, Angebot, Werbung, Zubereitung und Verkauf. Dies geschieht Großteils im Ökologie Unterricht. Die Zubereitung beginnt meistens schon ein paar Tage im Voraus und die Kinder arbeiten dabei begeistert mit. Sie kommen dafür sogar freiwillig um 7:00 Uhr in die Schule, um am Buffettag bei den Vorbereitungen zu helfen. Alle sind sehr angagiert bei der Sache und die Angebotenen Speisen sowie Getränke, werden sehr gut von allen Schüler/innen angenommen. Um den Ansturm zu bewältigen, werden im Vorverkauf Bons für die verschiedenen Speisen verkauft. Damit die Kalkulation und Vorbereitung ebenfalls besser gelingen kann. Der Gewinn wird wieder für das nächste Schulbuffet verwendet.

Angebot im Dezember
Aufstrichbrote - Eiaufstrich, Kräuteraufstrich
Wraps - Schinken/Käse und Veggie
Brainfood - selbstgemachte Nussmischungen in süß und salzig
Kuchenspenden
Punch - ohne Zucker
Tee - ohne Zucker
Mandarinen

Angebot im März
Aufstrichbrote - Eiaufstrich, Kräuteraufstrich, Salataufstrich
Wraps - Schinken/Käse und Veggie
Brainfood - selbstgemachte Nussmischungen in süß und salzig
Kuchenspenden und auch selbstgebackenes von den Schüler/innen
Eistee - ohne Zucker
Hollunder/Minz Getränk
Äpfel

Ein dritter Termin kommt dieses Schuljahr leider nicht mehr zustande.
Gesundes Schulbuffet im Advent Gesundes Schulbuffet im Advent
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ziel 1
Der Schulgarten wurde bis zu Corona-Krise von den Schüler/innen gepflegt und die Vorbereitungen waren fast abgeschlossen. Auch wurden bereits Pflanzen vorgezogen. Nach der Schulöffnung wird der Garten weiter genutzt, aber es werden auschließlich Gemüsepflanzen gepflanzt, die man im Herbst ernten kann.

Ziel 2
Das Schulbuffet bekam einen neuen Betreiber, der unsere Wünsche umgesetzt hat. Es gibt sehr viel Auswahl an gesunden Sachen und alle Säfte sind in Bio Qualität. Leider sind die Süßigkeiten nicht ganz verschwunden, aber die Auswahl ist klein und sehr übersichtlich. Auch werden keine Getränke mehr mit extrem viel Zucker verkauft.
Der Schulbuffetbetreiber ist sehr kooperativ und geht auf unsere Anliegen ein. Die Zusammenarbeit ist sehr gut. Wir konnten sogar umsetzten, dass die Schule einmal im Monat das Buffet übernehmen kann.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Einmal im Monat wird das Schulbuffet von den Schüler/innen übernommen. Dabei wechseln sich die Sonderschule, Neue Mittelschule und Polytechnische Schule ab. Das heißt, im Schnitt übernimmt jede Schulart drei Mal im Schuljahr das Buffet.
Die Schüler/innen kümmern sich dabei um die Kalkulation, Angebot, Werbung, Zubereitung und Verkauf. Dies geschieht Großteils im Ökologie Unterricht. Die Zubereitung beginnt meistens schon ein paar Tage im Voraus und die Kinder arbeiten dabei begeistert mit. Sie kommen dafür sogar freiwillig um 7:00 Uhr in die Schule, um am Buffettag bei den Vorbereitungen zu helfen. Alle sind sehr angagiert bei der Sache und die Angebotenen Speisen sowie Getränke, werden sehr gut von allen Schüler/innen angenommen. Um den Ansturm zu bewältigen, werden im Vorverkauf Bons für die verschiedenen Speisen verkauft. Damit die Kalkulation und Vorbereitung ebenfalls besser gelingen kann. Der Gewinn wird wieder für das nächste Schulbuffet verwendet.

Angebot im Dezember
Aufstrichbrote - Eiaufstrich, Kräuteraufstrich
Wraps - Schinken/Käse und Veggie
Brainfood - selbstgemachte Nussmischungen in süß und salzig
Kuchenspenden
Punch - ohne Zucker
Tee - ohne Zucker
Mandarinen

Angebot im März
Aufstrichbrote - Eiaufstrich, Kräuteraufstrich, Salataufstrich
Wraps - Schinken/Käse und Veggie
Brainfood - selbstgemachte Nussmischungen in süß und salzig
Kuchenspenden und auch selbstgebackenes von den Schüler/innen
Eistee - ohne Zucker
Hollunder/Minz Getränk
Äpfel

Ein dritter Termin kommt dieses Schuljahr leider nicht mehr zustande.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
50

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Jeder und jede durfte alles machen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Schulbuffet Betreiber - Tafelspitz

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Facebook, Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche und Beobachtungen von LehrerInnen, Kindern und der Andrang auf das Schulbuffet.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Den großen Andrang am Schulbuffet, den erwirtschafteten Gewinn und die Begeisterung der Schüler/innen. Am liebsten möchte jeder beim Schulbuffet mithelfen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kooperation mit der Sonderschule und dem Buffetbetreiber wurde noch enger. Die Schüler/innen freuen sich sehr auf das Gesunde Schulbuffet und unterstützen auch die anderen Schulen, indem sie auch an diesen Tagen beim Buffet etwas konsumieren.

Wo liegen unsere Stärken?
Gute Kontakte, gute Mitarbeit im Team und Wertschätzung von der Direktion.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Umweltwissen