ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gemeinsam stark werden

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Volksschule Obritzberg-Rust
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Wimmer Ursula, VOL
DirektorIn: VD Schwarz Elisabeth, OSR
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
In der 28. Schulwoche lag der Schwerpunkt im „Sozialen Lernen“.
Das Projekt „Gemeinsam stark werden“ (= das Lebenskompetenzprogramm für Volksschulen) wurde in der gesamten Schule durchgeführt. Den Schulstufen angepasst wurde auf die Bereiche Achtsamkeit & Vertrauen, Gefühl & Verbundenheit, Identität & Selbstwert sowie Werte & Verantwortung besonders eingegangen. Spiele und Übungen, sowie Gesprächskreise dienten dazu, um das eigene Verhalten zu reflektieren und anzupassen. Ein wertschätzender und urteilsfreier Umgang miteinander soll eine Gemeinschaft ermöglichen, in der sich jede*r mit seinen Stärken und Schwächen wohl fühlen kann. Jede*r ist wichtig, doch erst im gemeinsamen Tun und Handeln werden wir stark.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 8

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Zusätzliche Bewegungseinheiten im Turnsaal - Bewegungspausen im Freien oder im Turnsaal - Zusammenarbeit mit der Sportunion (1x pro Monat Smovey) - Klimajause (Workshop von Umwelt.Wissen) - Kauf von nachhaltigen und regionalen Lebensmitteln für das Unterrichtsfach Ernährung und Haushalt - Besuch eines ortsansässigen Milchbauern (2.Klasse)
geplante Aktivitäten (Entfall aufgrund Corona): Besuch des Landesmuseums, Laufwunder Caritas;
Soziale Woche: Gemeinsam stark werden; Erstellung einer Schulordnung; Förderung des Grüßens (Monatsgruß in verschiedenen Sprachen); Befindlichkeitsrunde am Ende der Woche - jeder kommt zu Wort;

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In der 28. Schulwoche lag der Schwerpunkt im „Sozialen Lernen“.
Das Projekt „Gemeinsam stark werden“ (= das Lebenskompetenzprogramm für Volksschulen) wurde in der gesamten Schule durchgeführt. Den Schulstufen angepasst wurde auf die Bereiche Achtsamkeit & Vertrauen, Gefühl & Verbundenheit, Identität & Selbstwert sowie Werte & Verantwortung besonders eingegangen. Spiele und Übungen, sowie Gesprächskreise dienten dazu, um das eigene Verhalten zu reflektieren und anzupassen. Ein wertschätzender und urteilsfreier Umgang miteinander soll eine Gemeinschaft ermöglichen, in der sich jede*r mit seinen Stärken und Schwächen wohl fühlen kann. Jede*r ist wichtig, doch erst im gemeinsamen Tun und Handeln werden wir stark.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
81

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Burschen und Mädchen wurde die Möglichkeit gegeben, sich ihrem Geschlecht entsprechend die Gefühle und Wünsche zum Ausdruck zu bringen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit den Eltern - Kinder bekamen Kurzaufträge, die sie mit ihren Eltern bearbeiten durften.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Bericht in der Gemeindezeitung - Plakate in den Klassen - Elternbrief

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Bei einer Konferenz wurden die Erfahrungen ausgetauscht und weitere Schritte für das kommende Schuljahr besprochen. Wir konnten feststellen, dass es einigen Kindern nicht leicht fiel über Gefühle und Vertrauen zu sprechen. Wichtig war uns der wertschätzende Umgang untereinander - jede Meinung galt - nur eine urteilsfreie Meinung durfte geäußert werden. (Ich - Botschaften)

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Entwicklung sozialer Fähigkeiten und Erwerb einfacher Umgangsformen unter Miteinbeziehung eines vielfältigen Bewegungsangebotes um die Gesamtpersönlichkeit des Kindes zu fördern.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Verbesserung des Klassenklimas; Wertschätzung der Eltern gegenüber der Arbeit der Klassenlehrer;

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Gemeinsames Tun und Handeln stellte sich als wertvoll heraus und regte zur Weiterführung an.

Wo liegen unsere Stärken?
Leichtere Kommunikation durch Kleinstrukturiertheit - viele Gespräche unter den Kolleginnen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Singende Klingende Schule