ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Dem Müll eine Abfuhr erteilen!"

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: BG/BRG Wieselburg
KoordinatorIn: Mag. Weilguny Adolf
DirektorIn: Mag. Fritsch Sigrid
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Müllvermeidung und richtige Müllentsorgung bzw. Mülltrennen waren die wichtigsten Maßnahmen dieses Projekts.
Bei der Müllvermeidung wurde weitgehend auf Papiersackerl beim Schulbuffet verzichtet und damit sehr viel Papierabfall eingespart.
Anstelle der Plastikbecher beim Kaffeeautomaten sollten in den Oberstufenklassen eigene Kaffeehäferl der Schüler/innen verwendet werden.
Statt der Plastiktrinkflaschen sollen die Schüler/innen Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl verwenden, dafür sollen Glasflaschen mit Schullogo gestaltet werden.
Für das richtige Mülltrennen soll in den Unterstufenklassen ein Projektwettbewerb durchgeführt werden, bei welchem über mehrere Wochen hinweg die Klassen mit den besten Mülltrennergebnissen herausgefunden und prämiert werden sollen.
Zusätzlich wird das richtige Lüften und Fensterschließen und Licht, Computer und Beamer Abschalten nach dem Unterrichtsende kontrolliert und bewertet werden.
Als Input bekommen die Schüler/innen kurze Referate über die einzelnen Müllfraktionen und das richtige Mülltrennen von der Projektgruppe der Oberstufe.
Schüler/innen mit Projektplakat Schüler/innen mit Projektplakat
Projektplakat Projektplakat
Projektgruppe Schülervertretung Projektgruppe Schülervertretung
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Es wurde im Wintersemester eine Ist-Standserhebung durchgeführt und die Ergebnisse gesammelt und ausgewertet. Dabei wurden einzelne Ergebnisse den 10 Ökologzielen zugeordnet und ein Plakat gestaltet.
Die meisten Aktivitäten betrafen die Ziele "Gesundheit und gesunde Ernährung", "Schulentwicklung", "Einsparen von Ressourcen" und "Reduzieren von Emissionen".

Es wurde eine gemeinsame Schwerpunktsetzung und Planung durchgeführt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Müllvermeidung und richtige Müllentsorgung bzw. Mülltrennen waren die wichtigsten Maßnahmen dieses Projekts.
Bei der Müllvermeidung wurde weitgehend auf Papiersackerl beim Schulbuffet verzichtet und damit sehr viel Papierabfall eingespart.
Anstelle der Plastikbecher beim Kaffeeautomaten sollten in den Oberstufenklassen eigene Kaffeehäferl der Schüler/innen verwendet werden.
Statt der Plastiktrinkflaschen sollen die Schüler/innen Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl verwenden, dafür sollen Glasflaschen mit Schullogo gestaltet werden.
Für das richtige Mülltrennen soll in den Unterstufenklassen ein Projektwettbewerb durchgeführt werden, bei welchem über mehrere Wochen hinweg die Klassen mit den besten Mülltrennergebnissen herausgefunden und prämiert werden sollen.
Zusätzlich wird das richtige Lüften und Fensterschließen und Licht, Computer und Beamer Abschalten nach dem Unterrichtsende kontrolliert und bewertet werden.
Als Input bekommen die Schüler/innen kurze Referate über die einzelnen Müllfraktionen und das richtige Mülltrennen von der Projektgruppe der Oberstufe.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
25

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Besuch der Kompostieranlage der Firma Seyringer in Wieselburg geplant.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Vorerst nur in der Schule.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Noch nicht.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Beitritt zum Ökolog-Schulnetzwerk.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Noch nicht.
Gemeinsame Planung mit Schülervertretung erste Maßnahmen konnten umgesetzt werden!!
Wegen Corona keine Projektumsetzung möglich.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Zu wenig umgesetzt, wird nächstes Jahr evaluiert!

Wo liegen unsere Stärken?
Team aufstellen, Zusammenarbeit mit SV, Engagement und Beteiligung der SV, Vielfalt in allen Fächern, Ausbildungsschwerpunkt Nawi.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+