ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schöpfungsverantwortung-Religion

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: VS Eggersdorf
KoordinatorIn: Vertragslehrerin Reicht Astrid
DirektorIn: VDIR Kolaritsch Edeltraud
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Religion Schuljahr 2019/2020

2. Klasse – Mai 2019
* Verzicht auf das Steigenlassen der traditionellen Luftballone bei der Erstkommunion– die SchülerInnen wurden eigenständig aktiv und hinterfragten diese langjährige Aktion

1.-4. Klasse – Oktober 2019
* Wir achten, bewahren und schützen die Schöpfung nach dem Vorbild vom Heiligen Franz von Assisi
* Gestaltung des Erntedankaltares in der Pfarrkirche Eggersdorf zum „Sonnengesang“
* Teilnahme beim Erntedankgottesdienst

3. und 4. Klassen – Februar bis April 2020 Fastenzeit
* Teilnahme bei der Aktion „Autofasten“

Für jeden umweltschonenden Schulweg (bzw. für das Daheimbleiben in der Coronazeit) wird ein Blatt am Mitmachbaum angemalt.

1. Klasse
* Die Schöpfungsgeschichte der Bibel mit umweltverantwortlichem Handeln in Verbindung bringen
* Über das Geheimnis vom Samenkern – Apfelkern staunen, danken, über Saisonalität und Regionalität sprechen, Apfeljause genießen


2. Klasse
* Kostbares Gut: Wasser – im Zuge der Tauferneuerungsfeier
* Teil der Erstkommunionvorbereitung: Den Weg vom Korn zum Brot wiederholen und erweitern
* Brot backen, verantwortungsvoller Umgang mit den Zutaten, staunen, danken und gemeinsam essen

4. Klasse
* Fair Trade -Produkte kennenlernen, besprechen, kritische Überlegungen anstellen
* Preisvergleiche, Kinderarbeit, Bio

1.-4. Klasse – 28.Juni 2020
* Einladung zum autofreien Sonntag – umweltfreundlich zum Gottesdienstbesuch
Klimamarsch Klimamarsch
Schulwegzählung Schulwegzählung
Hochbeet Hochbeet
Müllsammeln Müllsammeln
Mein Umwelt.Wochenplan Mein Umwelt.Wochenplan
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
-Unsere Hochbeete locken auch viele Bienen und Hummeln an.
Neben Kräutern werden auch Radieschen, Kresse und Karotten geerntet und so können die SchülerInnen Erfahrungen sammeln, beobachten und immer wieder auch frisches Gemüse verkosten.
-Unsere Schule bietet als unverbindliche Übung den Gegenstand „Gesunde Ernährung" an und somit wird das Schulhochbeet sehr oft genutzt.
-Da die Fahrradprüfung in diesem Schuljahr bereits im Herbst durchgeführt wurde, konnten einige Schüler und Schülerinnen allein mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Eine tolle Leistung!! Neben der Stärkung der Persönlichkeit hat dies sicherlich eine äußerst positive, nachhaltige Wirkung, wenn ich als SchülerIn achtsam mit der Umwelt umgehe.
- Anschaffung von zusätzlichen Fahrradständern vor der Schule und vor der Kirche.
-Plastik-Stöpsel sind zu wertvoll für den Müll! Plastik-Verschlüsse von Flaschen bestehen aus hochwertigem Plastik, das einfach recycelt werden kann. Recyclingstellen verarbeiten diese zu einem Granulat, aus diesem wiederum neuer Kunststoff (z.B. für einen Computer) hergestellt werden kann.
-Am 12 . Juni gingen einige SchülerInnen der VS Eggersdorf im Ort Müll sammeln. Anregungen dazu achtsam zu sein, fanden wir auch am Spielplatz. Die Kinder waren sehr betroffen, in kurzer Zeit relativ viel Verunreinigung zu entdecken. Müde und durstig kamen sie wieder im Schulhof an….aber auch froh, aktiv zum Umweltschutz einen Beitrag geleistet zu haben.
-Großes Interesse zeigten die SchülerInnen bei unserer aktiven Beteiligung „Fridays for Future“. Neben einer Sternwanderung zur Schule und einem gemeinsamen Marsch fürs Klima wurden auch regelmäßig Zählungen bezüglich „Umweltfreundlich zur Schule“ durchgeführt. Diese wurden grafisch als Tabelle festgehalten und dargestellt.
-Der Umweltwochenplan der 4. Klassen erfreute sich großer Beliebtheit.
So konnte nach der Home Schooling Zeit noch ein neuer frischer Impuls gesetzt werden, der im nächsten Schuljahr von allen Klassen aufgegriffen werden wird.
-Religion-Schöpfungsverantwortung:
(siehe detaillierte Darstellung eines Projekts)
Autofasten, Fairness, Kooperation mit der Pfarre usw.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Religion Schuljahr 2019/2020

2. Klasse – Mai 2019
* Verzicht auf das Steigenlassen der traditionellen Luftballone bei der Erstkommunion– die SchülerInnen wurden eigenständig aktiv und hinterfragten diese langjährige Aktion

1.-4. Klasse – Oktober 2019
* Wir achten, bewahren und schützen die Schöpfung nach dem Vorbild vom Heiligen Franz von Assisi
* Gestaltung des Erntedankaltares in der Pfarrkirche Eggersdorf zum „Sonnengesang“
* Teilnahme beim Erntedankgottesdienst

3. und 4. Klassen – Februar bis April 2020 Fastenzeit
* Teilnahme bei der Aktion „Autofasten“

Für jeden umweltschonenden Schulweg (bzw. für das Daheimbleiben in der Coronazeit) wird ein Blatt am Mitmachbaum angemalt.

1. Klasse
* Die Schöpfungsgeschichte der Bibel mit umweltverantwortlichem Handeln in Verbindung bringen
* Über das Geheimnis vom Samenkern – Apfelkern staunen, danken, über Saisonalität und Regionalität sprechen, Apfeljause genießen


2. Klasse
* Kostbares Gut: Wasser – im Zuge der Tauferneuerungsfeier
* Teil der Erstkommunionvorbereitung: Den Weg vom Korn zum Brot wiederholen und erweitern
* Brot backen, verantwortungsvoller Umgang mit den Zutaten, staunen, danken und gemeinsam essen

4. Klasse
* Fair Trade -Produkte kennenlernen, besprechen, kritische Überlegungen anstellen
* Preisvergleiche, Kinderarbeit, Bio

1.-4. Klasse – 28.Juni 2020
* Einladung zum autofreien Sonntag – umweltfreundlich zum Gottesdienstbesuch

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
255

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Sowohl Buben als auch Mädchen sind gleichermaßen am Projekt beteiligt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Gemeinde Eggersdorf, Pfarre, Eltern, umliegende Bauern, Kaufhaus Loder, Waldverband, Bäuerinnen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Zeitungsartikel, Gespräche, Ausstellungen, Präsentation im Schulforum.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gepräche mit allen Beteiligten,
Statistik über die zurückgelegten klimafreundlichen Schulwege.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Sensibilisierung für Klimaschutz und Gerechtigkeit

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Freude aller Beteiligten.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Klimabewussterer und fairer Umgang

Wo liegen unsere Stärken?
Zusammenhalt, Achtsamkeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Alle Fächer!