ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

ALLES APFEL - von der Theorie zur Praxis (Obstbaumschnitt - Apfelernte – Apfelverarbeitung)

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Klemens Maria Hofbauer Gymnasium
KoordinatorIn: Mag. a Fink Susanne
DirektorIn: Mag. Rozaj Armin
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Folgendes ökologisches und nachhaltiges Projekt wurde im Klemens Maria Hofbauer Gymnasium im Schuljahr 2019/2020 im Schulalltag umgesetzt:

ALLES APFEL - von der Theorie zur Praxis (Obstbaumschnitt - Apfelernte – Apfelverarbeitung) (Projektpartner: Verein „Obst im Schneebergland“ unter der Leitung von DI Brigitte Hozang; Verein Wildbienengarten)

Gleich zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 fand am 18. September 2019 als Auftakt unseres „Nachhaltigkeitsprojektes“ ein 3 stündiger Workshop gemeinsam mit dem Verein „Obst im Schneebergland“ unter der Leitung von DI Brigitte Hozang statt, wo die theoretischen Grundlagen des Baumschneidens vermittelt wurden. Auch alte Apfelsorten wurden bestimmt und verkostet. Im Schulgarten konnten die SchülerInnen ihr theoretisches Wissen praktisch an einigen Bäumen erproben. Praktische Unterstützung gab es auch durch interessierte Eltern. Beim heurigen Wildbienen-Apfel-Gartenfest am 26. September 2019 wurden von den SchülerInnen nicht nur die Wildbienen für die Überwinterung vorbereitet, sondern auch die Produkte des Schulgartens geerntet und gleichzeitig verarbeitet. In diesem Schuljahr lag der Schwerpunkt auf der Apfelernte. Die geernteten Äpfel wurden zu Apfelkompott verarbeitet und ein Karotten-Apfel-Aufstrich hergestellt und bei der abschließenden Jause verzehrt.
Nach der Winterruhe wurden die theoretischen Grundlagen des Baumschnittes im Biologieunterricht wiederholt und dann sogleich an den restlichen alten Obstbäumen unseres Schulgartens am 27. Februar 2020 umgesetzt. Die SchülerInnen arbeiteten in Kleingruppen, entfernten zuerst Fruchtmumien und markierten mit Bändern die Äste, um festzulegen, wo richtig geschnitten werden sollte. Anschließend korrigierten sie professionell die alten Obstbäume unseres Klostergartens. Der Tatendrang der SchülerInnen hat sich gelohnt, die alten Obstbäume zeigen im Frühjahr eine starke Blütenpracht und tragen reiche Frucht. Das Verarbeiten der Früchte dieser nun neu fassonierten Bäume in Form von Apfelkompott und anderen Apfelköstlichkeiten ist für den Herbst 2020 geplant!
Projektgruppe bei der Apfelernte im Schulgarten

Projektgruppe bei der Apfelernte im Schulgarten

Apfelkompott

Apfelkompott

Apfelernte im Klostergarten

Apfelernte im Klostergarten

Projektgruppe beim Baumschnitt

Projektgruppe beim Baumschnitt

Obstbaumschnitt

Obstbaumschnitt

Ernte

Ernte

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
•Folgende ökologischen und nachhaltigen Themen wurden im Klemens Maria Hofbauer Gymnasium im Schuljahr 2019/2020 im Schulalltag umgesetzt:

PROJEKT 1: Natur und Nachhaltigkeit im Klemens Maria Hofbauer Gymnasium (Projektpartner: Verein „Obst im Schneebergland“ - DI Brigitte Hozang; Verein Wildbienengarten)
ALLES APFEL - von der Theorie zur Praxis (Obstbaumschnitt - Apfelernte – Apfelverarbeitung)
PROJEKT 2: "Plastik" - Projekt der 2. Klassen: SchülerInnen lernen über Umgang mit Plastik und Vermeidung von Plastik.
PROJEKT 3: „Mikroorganismen unter Umweltstress“
(Projektpartner: „Science Fair NÖ“ in geplanter Zusammenarbeit mit Frau Prof. Dr. Gabriele Weigelhofer vom WasserCluster Lunz. Univ.Wien, Donau-Uni-Krems, Universität für Bodenkultur)

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Folgendes ökologisches und nachhaltiges Projekt wurde im Klemens Maria Hofbauer Gymnasium im Schuljahr 2019/2020 im Schulalltag umgesetzt:

ALLES APFEL - von der Theorie zur Praxis (Obstbaumschnitt - Apfelernte – Apfelverarbeitung) (Projektpartner: Verein „Obst im Schneebergland“ unter der Leitung von DI Brigitte Hozang; Verein Wildbienengarten)

Gleich zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 fand am 18. September 2019 als Auftakt unseres „Nachhaltigkeitsprojektes“ ein 3 stündiger Workshop gemeinsam mit dem Verein „Obst im Schneebergland“ unter der Leitung von DI Brigitte Hozang statt, wo die theoretischen Grundlagen des Baumschneidens vermittelt wurden. Auch alte Apfelsorten wurden bestimmt und verkostet. Im Schulgarten konnten die SchülerInnen ihr theoretisches Wissen praktisch an einigen Bäumen erproben. Praktische Unterstützung gab es auch durch interessierte Eltern. Beim heurigen Wildbienen-Apfel-Gartenfest am 26. September 2019 wurden von den SchülerInnen nicht nur die Wildbienen für die Überwinterung vorbereitet, sondern auch die Produkte des Schulgartens geerntet und gleichzeitig verarbeitet. In diesem Schuljahr lag der Schwerpunkt auf der Apfelernte. Die geernteten Äpfel wurden zu Apfelkompott verarbeitet und ein Karotten-Apfel-Aufstrich hergestellt und bei der abschließenden Jause verzehrt.
Nach der Winterruhe wurden die theoretischen Grundlagen des Baumschnittes im Biologieunterricht wiederholt und dann sogleich an den restlichen alten Obstbäumen unseres Schulgartens am 27. Februar 2020 umgesetzt. Die SchülerInnen arbeiteten in Kleingruppen, entfernten zuerst Fruchtmumien und markierten mit Bändern die Äste, um festzulegen, wo richtig geschnitten werden sollte. Anschließend korrigierten sie professionell die alten Obstbäume unseres Klostergartens. Der Tatendrang der SchülerInnen hat sich gelohnt, die alten Obstbäume zeigen im Frühjahr eine starke Blütenpracht und tragen reiche Frucht. Das Verarbeiten der Früchte dieser nun neu fassonierten Bäume in Form von Apfelkompott und anderen Apfelköstlichkeiten ist für den Herbst 2020 geplant!

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
47

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Es wurden beide Gruppen durch spezielle Reize/Aspekte angesprochen bzw. beide Gruppen arbeiten gleichbeteiligt beim Obstbaumschnitt, Herstellen von Produkten aus dem Klostergarten (Apfelernte, Herstellung von Aufstrichen und Apfelkompott,.. ) und beim Bearbeiten der Hochbeete.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Verein „Obst im Schneebergland“ (DI Brigitte Hozang); Verein Wildbienengarten und dem Förderverein des Klemens Maria Hofbauer Gymnasiums durchgeführt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichung auf der Schulhomepage. Veröffentlichung durch Projektpartnerin DI Hozang (Verein "Obst im Schneebergland")

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
SchülerInnen der unterschiedlichen Klassen wurden befragt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Apfelblüte, Zunahme an Frucht, Wachstumsschub der alten Obstbäume, (Apfelwachstum – Ernte und Verkosten der Apfelsorten).
Verkosten von Produkten mit Gemüse aus dem Schulgarten und Kräutern aus der Kräuterschnecke.
Aufstellen von Wildbienenhotels.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Pausengestaltung im Schulhof, Wildbienenhotels im Schulgarten und Obstgarten werden täglich besucht.

Wo liegen unsere Stärken?
Vorbildwirkung für andere Klassen beim Thema Ernährung und Nachhaltigkeit (Kompostierung, Saatgutweiterverwendung, Revitalisierung des Klostergartens durch Obstbaumschnitt für alte Apfelbäume im Schulgarten).

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
MINT; PILGRIM; UMWELT-WISSEN-SCHULE