ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kunststoffrecycling mit der Spritzgussmaschine der HTBL Hollabrunn

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: HTL Hollabrunn
KoordinatorIn: Dunkl Friedrich
DirektorIn: Dipl.-Ing. Bodei Wolfgang
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
Inhalt
Beim Wechseln der Farbe oder beim Hochfahren unserer Spritzgussmaschine für Laborübungen, fallen in größeren Mengen Ausschussmaterialien (Polystyrol-Abfälle) an.
Auch im laufenden Betrieb entstehen durch Angussteile oder auch durch fehlerhafte Spritzgussteile Abfälle.
Die Wiederverwertung dieser Materialien war Ziel dieser Diplomarbeit. Ausgeführt von Tobias Brunnhuber, Kevin Eder und Jakob Hirsch unter der Betreuung von Andreas Kaburek und Ronald Hasenhündl.

Im Zuge Ihrer Arbeit wurde ein Sammelsystem für Ausschussmaterial erarbeitet und an der HTL Hollabrunn etabliert. Der so farblich getrennt vorliegende Rohstoff wird in der Schneidmühle zerkleinert, durch Sieben aufbereitet und kann so dem Spritzguss Prozess wieder zugeführt werden. Dadurch kann der zu entsorgende Abfall erheblich verringert werden.

Außerdem wurden die Festigkeitseigenschaften in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen neuem und recyceltem Material überprüft.
Dabei konnte mit der verwendeten Methode, kein signifikanter Unterschied zwischen 100% Neumaterial und Neumaterial gemischt mit Rezyklat festgestellt werden.

Überdies wurde eine neue Spritzgussform konstruiert, welche zur Herstellung von HTL-Schlüsselanhängern, aus Recyclingmaterial eingesetzt werden kann.
Spritzgussteil Spritzgussteil
Spritzgussverteilung Spritzgussverteilung
Abfall Abfall
Spritzgussmaschine Spritzgussmaschine
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Diplomarbeiten und Abschlussarbeiten mit den unterschiedlichsten Umweltthemen, wie zum Beispiel die Kunststoffrecycling mit der Spritzgussmaschine der HTL Hollabrunn. Eine Erweiterung des Basis Energiemonitoringsystems der HTL Hollabrunn. Der Aufbau eines Modells einer Sortierstraße für Abfälle. Die Umweltdatenerfassung mittels "Internet of Things" und die Erweiterung der bestehenden Lichtsteuerung und Adaptierung der derzeitigen Bedienstellen. Vermittlung der Umweltziele im Zuge unseres Umweltmanagement Systems an der HTL Hollabrunn.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Beim Wechseln der Farbe oder beim Hochfahren unserer Spritzgussmaschine für Laborübungen, fallen in größeren Mengen Ausschussmaterialien (Polystyrol-Abfälle) an.
Auch im laufenden Betrieb entstehen durch Angussteile oder auch durch fehlerhafte Spritzgussteile Abfälle.
Die Wiederverwertung dieser Materialien war Ziel dieser Diplomarbeit. Ausgeführt von Tobias Brunnhuber, Kevin Eder und Jakob Hirsch unter der Betreuung von Andreas Kaburek und Ronald Hasenhündl.

Im Zuge Ihrer Arbeit wurde ein Sammelsystem für Ausschussmaterial erarbeitet und an der HTL Hollabrunn etabliert. Der so farblich getrennt vorliegende Rohstoff wird in der Schneidmühle zerkleinert, durch Sieben aufbereitet und kann so dem Spritzguss Prozess wieder zugeführt werden. Dadurch kann der zu entsorgende Abfall erheblich verringert werden.

Außerdem wurden die Festigkeitseigenschaften in Abhängigkeit vom Verhältnis zwischen neuem und recyceltem Material überprüft.
Dabei konnte mit der verwendeten Methode, kein signifikanter Unterschied zwischen 100% Neumaterial und Neumaterial gemischt mit Rezyklat festgestellt werden.

Überdies wurde eine neue Spritzgussform konstruiert, welche zur Herstellung von HTL-Schlüsselanhängern, aus Recyclingmaterial eingesetzt werden kann.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
3

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
-

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
-

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage, lokale Medien

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
-

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
-

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Durch Materialersparnis und dem erfolgreichen Kunststoffrecycling mit einer sehr guten Qualität für die Weiterverarbeitung.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Abfallreduktion

Wo liegen unsere Stärken?
Organisation, Schulumfeld

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)

Weitere Netzwerke
ISO 14001/2015; EMAS