ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lernen im Park

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Landw. Fachschule Bergheim
KoordinatorIn: Dipl. Päd. Oberndorfer Barbara
DirektorIn: Direktorin Allerstorfer Edeltraud
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Wir wollten dieses Jahr unsere schöne Lernumgebung den Schlosspark der Fachschule Bergheim besser nutzen und damit mehr in Kontakt mit unserer Umgebung treten.
Der artenreiche Baumbestand im Schlosspark wurde durch Namenstafeln für die einzelnen Baumarten gekennzeichnet.
Im Landwirtschafts- und Gartenbauunterricht wurden die einzelnen Bäume bestimmt. Im Turnunterricht wurde das "Waldbaden" praktiziert.
Bei Schönwetter werden einzelne Unterrichtsstunden draußen im Park abgehalten. Besonders jetzt nach dem Lock down ist es eine gute Möglichkeit um den Aerosolen die Covid übertragen aus dem Weg zu gehen.
Bei der Pensionierungsfeier von Frau Dir. Rosa Felhofer wurde gemeinsam ein neuer Baum gepflanzt.
Um die Nutzung zu intensivieren haben wir Liegen, Hängematten und Bänke aufgestellt.
Bäume kennenlernen Bäume kennenlernen
Turnen im Freien Turnen im Freien
die neuen Hängematten die neuen Hängematten
Baum wird gepflanzt Baum wird gepflanzt
Frau Direktor pflanzt einen Baum Frau Direktor pflanzt einen Baum
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die LWBFS Bergheim befindet sich inmitten eines großen Parks. Wir wollten diese wunderbare Umgebung verstärkt in den Schul- und Unterrichtsalltag einbinden. Die Schüler sollten darüber hinaus auf diese wunderbare, natürliche Lernumgebung sensibilisiert werden.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Wir wollten dieses Jahr unsere schöne Lernumgebung den Schlosspark der Fachschule Bergheim besser nutzen und damit mehr in Kontakt mit unserer Umgebung treten.
Der artenreiche Baumbestand im Schlosspark wurde durch Namenstafeln für die einzelnen Baumarten gekennzeichnet.
Im Landwirtschafts- und Gartenbauunterricht wurden die einzelnen Bäume bestimmt. Im Turnunterricht wurde das "Waldbaden" praktiziert.
Bei Schönwetter werden einzelne Unterrichtsstunden draußen im Park abgehalten. Besonders jetzt nach dem Lock down ist es eine gute Möglichkeit um den Aerosolen die Covid übertragen aus dem Weg zu gehen.
Bei der Pensionierungsfeier von Frau Dir. Rosa Felhofer wurde gemeinsam ein neuer Baum gepflanzt.
Um die Nutzung zu intensivieren haben wir Liegen, Hängematten und Bänke aufgestellt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
61

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit der Baumschule Erlinger die gärtnerisch unseren Schlosspark betreut.

Im Sommersemester wurde Yoga im Park von einer lokalen Yogalehrerin angeboten. Dieser Kurs wurde von Personen aus der Region besucht. Für unsere SchülerInnen gab es besonders günstige Konditionen.

Leider musste dieser Kurs durch Corona eingestellt werden wird im kommenden Frühjahr wieder angeboten.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Durch Presseberichte.
Gemeinsame Feier bei der Pensionierung von Frau Dir. Felhofer mit Baumpflanzung. Ausführlicher Bericht darüber in den regionalen Medien.

Die Hängematten und Sitzgelegenheiten wurden den Schülern übergeben.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Wir haben ein Feedback von unseren SchülerInnen eingeholt, wie und wie oft sie den Park nutzen.

Die aufgestellten Sitzmöglichkeiten und Hängematten sind ein voller Erfolg

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Natur erleben im Schulumfeld - Gestalten der Lernumgebung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Unsere SchülerInnen nutzen den Park nun auch in der Freizeit vermehrt. Nach einer Unterrichtsstunde draußen wirken sie deutlich entspannter. Die angebotenen Sitzmöglichkeiten und Hängematten werden nicht nur Von Schülerinnen sondern auch von Besuchern aus der Umgebung (auch mit Kleinkindern) intensiv genutzt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir machen seither mehr Unterricht im Freien. Auch die Schüler nutzen den Park vermehrt.

Durch die Inititative "Yoga im Park" wurde ein zusätzliches Angebot für SchülerInnen und Personen aus der Umgebung geschaffen.

Wo liegen unsere Stärken?
Da wir eine Internatsschule sind, kann der Park auch in der Freizeit und im Sommer auch abends genutzt werden. Dazu ermutigen wir die Schüler auch.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Weitere Netzwerke
Guute Schule, Genussland Oberösterreich, Gesunde Küche