ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Jahresthema „Umwelt-, Klima- und Naturschutz“

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Schulzentrum der Kreuzschwestern, Linz
KoordinatorIn: Mag. Hofer Josef
DirektorIn: Dir. Mag. Dangl Gottfried
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Für 2019/20 wurde jede Lehrkraft/Klasse aufgerufen, ein Projekt / eine Sequenz / eine Simulation / ... rund um den Themenbereich Jahresthema „Umwelt-, Klima- und Naturschutz“ bzw. Theman aus den SDGs durchzuführen. Darüber wurde im Rahmen der Konferenz dann auch berichtet.
Ein Beispiel:
Essen in der Schule: Was passiert mit übrigem Essen aus der Schulküche (1x täglich zur Caritas), wie weit ist der weitereste Lieferant von der Schule entfernt (27km) und in OÖ nicht erhältliches (Großmarkt Linz). Getränke mit Zuckergehalt unter 6,7% (z.B. unmöglich bei Molkereimilch > Milch vom Bauern), Vollkornanteil Teigwaren: mind. 40%, usw.
Mein Fußabdruck:
Vorträg: Menschenhandel (auch in Europa)
Weitere Aktivitäten: Dokumentation der Essensaktivitäten, Mülltrennung, regionale Produkte im Schulalltag, Wetter und Klima, Mikroplastik, Wegwerf-Lebensstil, Upcycling, Baumwolle und Umweltbelastung, Textilmüll, Lebensmittelverschwendung, Portfolio: meine Aktivitäten gegen den Klimawandel, Raumtemperatur, Elektrogeräte-Sammlung, Mülltagebuch, Flurreinigung, Preis für das nachhaltigste Faschingskostüm, usw.
Etaplierung bewährter Projekte und viele neue ... Etaplierung bewährter Projekte und viele neue ...
Sr. Maria Schlackl, Menschenhandel Sr. Maria Schlackl, Menschenhandel
Osterimpuls: Schule leer: Zwischen Angst&Hoffnung Osterimpuls: Schule leer: Zwischen Angst&Hoffnung
Menschenwürdige Arbeit bedeutet für mich ... Menschenwürdige Arbeit bedeutet für mich ...
Ich > Klasse > Wir > Schule > Schulzentrum Ich > Klasse > Wir > Schule > Schulzentrum
Fotoserie: Lebensmittel regional Fotoserie: Lebensmittel regional
Vortrag Anti-Atom-Komitee Vortrag Anti-Atom-Komitee
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
ZIEL1: Institutionalisierte Maßnahmen wiederum durchgeführt. Eine Aktivität pro Klasse gegen den Klimawandel war eingefordert und musste dokumentiert werden.
ZIEL2: Wiederansuchen Gütesiegel Gesunde Schule erfolgreich erledigt, Gütesiegel wieder erhalten.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Für 2019/20 wurde jede Lehrkraft/Klasse aufgerufen, ein Projekt / eine Sequenz / eine Simulation / ... rund um den Themenbereich Jahresthema „Umwelt-, Klima- und Naturschutz“ bzw. Theman aus den SDGs durchzuführen. Darüber wurde im Rahmen der Konferenz dann auch berichtet.
Ein Beispiel:
Essen in der Schule: Was passiert mit übrigem Essen aus der Schulküche (1x täglich zur Caritas), wie weit ist der weitereste Lieferant von der Schule entfernt (27km) und in OÖ nicht erhältliches (Großmarkt Linz). Getränke mit Zuckergehalt unter 6,7% (z.B. unmöglich bei Molkereimilch > Milch vom Bauern), Vollkornanteil Teigwaren: mind. 40%, usw.
Mein Fußabdruck:
Vorträg: Menschenhandel (auch in Europa)
Weitere Aktivitäten: Dokumentation der Essensaktivitäten, Mülltrennung, regionale Produkte im Schulalltag, Wetter und Klima, Mikroplastik, Wegwerf-Lebensstil, Upcycling, Baumwolle und Umweltbelastung, Textilmüll, Lebensmittelverschwendung, Portfolio: meine Aktivitäten gegen den Klimawandel, Raumtemperatur, Elektrogeräte-Sammlung, Mülltagebuch, Flurreinigung, Preis für das nachhaltigste Faschingskostüm, usw.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
990

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
unterschiedlich, je nach Projekt

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
LinzAG, Abfallwirtschaft, Menschenhandel (Sr. Maria Schlackl, die sich seit Jahren darum annimmt), Anti-Atom-Komitee, usw.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
je nach Projekt

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Je nach Projekt: Protokolle, Prämierungen, Austausch in Gruppen, persönliche Statements zu Vorträgen und ihre Wirkung, usw.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ziel 1: mind. 1 Maßnahme und einen Schwerpunkt pro Klasse

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Breite auseinandersetzung am Schulzentrum. Viele Berichte im Protokoll der Schlusskonferenz mit einigen Schüler/innen-Statements

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das Bewusstsein, dass es nicht reicht, nur auf Demos zu gehen, sondern, dass es ganz wesentlich ist, selbst etwas zu TUN.

Wo liegen unsere Stärken?
Breite Bereitschaft auch im Lehrkörper und beim nicht-lehrenden Personal sich auf diese Themen einzulassen (Schulküche, Haustechnik, usw.)

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Gesundes Schulbüffet