ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Säen - wachsen - ernten - Erdäpfelpyramide und Vertikaler Garten in der VS Eisteich

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: VS Eisteich
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Fasching Andrea
DirektorIn: VD Leitner Birgit, BEd
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Als Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt ist uns ein bewusster Umgang mit der Natur und mit Ressourcen besonders wichtig. Dazu gehört auch gesunde Ernährung, die auf saisonalen und regionalen Produkten basiert. Deshalb bringen wir den Lernenden in vielen unterschiedlichen Projekten diese Inhalte näher.
Im heurigen Schuljahr sind das zwei Projekte, die schon bestehende Projekte Hochbeet, Kräuterschnecke und Insektenhotel in diesem Bereich ergänzen.
Unser „Vertikaler Garten“, der im Frühjahr anlässlich des Kulturprojektes 2020 der Stadt Graz zum Thema „Let`s Graze“ errichtet und bepflanzt wurde. Die Betreuung übernahmen die zweiten Klassen unter der Leitung von SR Renate Meissner. In diesem Projekt zum Thema Nachhaltigkeit / Urban Gardening wurde ein Vertikalgartensystem aus heimischem Holz errichtet, welches auch in Zukunft das ganze Jahr über von unseren Schülerinnen und Schülern betreut wird.
Das zweite Projekt war die Erdäpfelpyramide. Anschaulich, hautnah und vor allem im Freien zu lernen war nach dem Lockdown sehr willkommen.
Mit Hilfe unseres lieben Schulwarts Herrn Rinner wurde sie nach Plan zusammengebaut. Die Mädchen und Buben der 1.B Klasse durften stellvertretend für die Schule die vorgekeimten Erdäpfeln legen. Kurz vor Ferienbeginn waren die Kartoffelpflanzen in voller Blüte. Nach zirka 90 Tagen, das war im Herbst zu Schulbeginn, konnten wir die Ernte ausgraben. Die geernteten Erdäpfel wurden schließlich gemeinsam gekocht und verspeist.
... säen - wachsen - ernten ... säen - wachsen - ernten
Die Kartoffelpflanze wächst und blüht Die Kartoffelpflanze wächst und blüht
Urban Gardening - Vertikalgartensystem Urban Gardening - Vertikalgartensystem
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 12

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im September 2019 nahmen alle Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen einer Schilf an einem Workshop vom ETC Graz zum Thema "Menschenrechtsschule" teil.
Wir erhielten eine Tool-Box mit Arbeitsmaterialien für alle 4 Schulstufen.
Der Menschenrechtsschulprozess umfasste Klassenprojekte, die durch Studierende der KPH begleitet werden sollten:
1. Stufe Vom ICH zum DU zum WIR;
2. Stufe Bedürfnisse und Rechte;
3. Stufe Menschenrechtsschule;
4. Rechte und Partizipation;
In den 3. Klassen sollten Workshops stattfinden.
Grundlage für dieses Projekt sind die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung.
Leider konnte aufgrund der Coronakrise nur ein Teil davon umgesetzt werden.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Als Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt ist uns ein bewusster Umgang mit der Natur und mit Ressourcen besonders wichtig. Dazu gehört auch gesunde Ernährung, die auf saisonalen und regionalen Produkten basiert. Deshalb bringen wir den Lernenden in vielen unterschiedlichen Projekten diese Inhalte näher.
Im heurigen Schuljahr sind das zwei Projekte, die schon bestehende Projekte Hochbeet, Kräuterschnecke und Insektenhotel in diesem Bereich ergänzen.
Unser „Vertikaler Garten“, der im Frühjahr anlässlich des Kulturprojektes 2020 der Stadt Graz zum Thema „Let`s Graze“ errichtet und bepflanzt wurde. Die Betreuung übernahmen die zweiten Klassen unter der Leitung von SR Renate Meissner. In diesem Projekt zum Thema Nachhaltigkeit / Urban Gardening wurde ein Vertikalgartensystem aus heimischem Holz errichtet, welches auch in Zukunft das ganze Jahr über von unseren Schülerinnen und Schülern betreut wird.
Das zweite Projekt war die Erdäpfelpyramide. Anschaulich, hautnah und vor allem im Freien zu lernen war nach dem Lockdown sehr willkommen.
Mit Hilfe unseres lieben Schulwarts Herrn Rinner wurde sie nach Plan zusammengebaut. Die Mädchen und Buben der 1.B Klasse durften stellvertretend für die Schule die vorgekeimten Erdäpfeln legen. Kurz vor Ferienbeginn waren die Kartoffelpflanzen in voller Blüte. Nach zirka 90 Tagen, das war im Herbst zu Schulbeginn, konnten wir die Ernte ausgraben. Die geernteten Erdäpfel wurden schließlich gemeinsam gekocht und verspeist.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
74

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Buben und Mädchen wurden gleichermaßen in die Aktivitäten eingebunden.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
ÖKOSOZIALEN FORUM STEIERMARK
Kulturprojektes 2020 der Stadt "Let`s Graze"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Infolge der Corona-Pandemie gab es keine Präsentation vor Ort.
Die Projekte wurden in der Bezirkszeitung und in der Unesco- Zeitschrift dokumentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es entstand eine Fotodokumentation der Entwicklung der Kartoffelpflanze.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ressourcen nachhaltig zu nutzen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder haben mit großem Interesse das Wachsen und Werden von Pflanzen beobachtet.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Schülerinnen und Schüler erfuhren wie und wann und unter welchen Bedingungen regionales und saisonales Gemüse entsteht.

Wo liegen unsere Stärken?
- Lebendige und offene Schulgemeinschaft
- Soziale Kompetenz
- Hohes Engagement und Handlungsbereitschaft der Lehrerinnen und Lehrer
- Gute Vernetzung mit Schulpartnern und Kooperationspartnern
- Freude am gemeinsamen Lernen und Durchführen von Projekten

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)
Klimabündnis-Schule