ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Mülltrennung und Abfallvermeidung

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Volksschule Graz Engelsdorf
KoordinatorIn: Lipp Sonja, BEd
DirektorIn: VD Spork Barbara, BEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Das Thema "Nachhaltigkeit" ist uns an unserer Schule schon länger ein großes Anliegen. Wir versuchen, dies in den Schulalltag zu integrieren und in verschiedensten Situationen umzusetzen. Für das vergangene Schuljahr nahmen wir uns vor, den Kindern aller Klassen Grundlagenwissen zum Thema "Mülltrennung und Abfallvermeidung" zu vermitteln. Für die erste und zweite Schulstufe übernahmen dies die Klassenlehrerinnen, für die dritte und vierte Schulstufe hatten die Kinder zusätzlich einen Workshop vom Umweltamt der Stadt Graz. Die Schülerinnen und Schüler wurden zum praxisnahen Mitmachen und Mitdenken angeregt, sie erhielten Materialien zum Angreifen und beschäftigten sich dadurch intensiv mit den Themen Abfallvermeidung und Abfalltrennung.

Die S.P.A.S.S.-Box (Schul.Paket.Abfall.Spiele.Sammlung) stand allen Klassen zur Verfügung. Die Kinder konnten sich in spielerischer Auseinandersetzung mit dem Thema beschäftigen.

Selbstverständlich wurde ein besonderes Augenmerk auf die tatsächliche Abfalltrennung in den Klassen gelegt. Neben des üblichen Mülltrennsystems wurden zusätzliche Behälter für die Aludeckel der Schulmilch angeschafft.

Leider konnte aufgrund der coronabedingten Schulschließungen unser bereits bis ins Detail geplanter Atelierstag zum Thema nicht stattfinden. Ebenso wurde unser Sommerfest abgesagt, bei dem der Elternverein schon seit längerem auf Müllvermeidung und Nachhaltigkeit achtet.

In einigen Klassen wurden im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes "Bildnerische Erziehung" Upcycling-Produkte hergestellt. Auch hier konnten aufgrund von COVID 19 nicht alle Projekte durchgeführt werden.
Workshop - Umweltamt der Stadt Graz Workshop - Umweltamt der Stadt Graz
Workshop - Umweltamt der Stadt Graz Workshop - Umweltamt der Stadt Graz
Upcycling-Produkte aus Joghurtbechern Upcycling-Produkte aus Joghurtbechern
Botanischer Adventkalender Botanischer Adventkalender
Botanischer Adventkalender Botanischer Adventkalender
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Geplant war, zum Thema "Mülltrennung und Abfallvermeidung" in allen Klassen Grundlagenwissen zu vermitteln und das Thema spielerisch und kreativ zu bearbeiten. Nicht alle geplanten Maßnahmen konnten aufgrund von COVID 19 durchgeführt werden. Glücklicherweise konnte die Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Graz in Form von Workshops umgesetzt werden. Auch verschiedene Lernmaterialien dazu standen zur Verfügung.

Beim Atelierstag sollte das Thema in klassenübergreifenden Kleingruppen an unterschiedlichen Stationen lustvoll bearbeitet werden. Leider konnte dieser aufgrund der coronabedingten Schulschließungen nicht stattfinden.

Auch unser Sommerfest wurde leider abgesagt. Hier legt auch der Elternverein alljährlich besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit.

Im Rahmen einer Forschergruppe beteiligte sich die Nachmittagsbetreuung in diesem Schuljahr auch an ökologischen Themen. Es wurde unter anderem ein botanischer Adventkalender hergestellt, bei dem die Kinder viel Wissen über heimische Pflanzen sammeln konnten.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Das Thema "Nachhaltigkeit" ist uns an unserer Schule schon länger ein großes Anliegen. Wir versuchen, dies in den Schulalltag zu integrieren und in verschiedensten Situationen umzusetzen. Für das vergangene Schuljahr nahmen wir uns vor, den Kindern aller Klassen Grundlagenwissen zum Thema "Mülltrennung und Abfallvermeidung" zu vermitteln. Für die erste und zweite Schulstufe übernahmen dies die Klassenlehrerinnen, für die dritte und vierte Schulstufe hatten die Kinder zusätzlich einen Workshop vom Umweltamt der Stadt Graz. Die Schülerinnen und Schüler wurden zum praxisnahen Mitmachen und Mitdenken angeregt, sie erhielten Materialien zum Angreifen und beschäftigten sich dadurch intensiv mit den Themen Abfallvermeidung und Abfalltrennung.

Die S.P.A.S.S.-Box (Schul.Paket.Abfall.Spiele.Sammlung) stand allen Klassen zur Verfügung. Die Kinder konnten sich in spielerischer Auseinandersetzung mit dem Thema beschäftigen.

Selbstverständlich wurde ein besonderes Augenmerk auf die tatsächliche Abfalltrennung in den Klassen gelegt. Neben des üblichen Mülltrennsystems wurden zusätzliche Behälter für die Aludeckel der Schulmilch angeschafft.

Leider konnte aufgrund der coronabedingten Schulschließungen unser bereits bis ins Detail geplanter Atelierstag zum Thema nicht stattfinden. Ebenso wurde unser Sommerfest abgesagt, bei dem der Elternverein schon seit längerem auf Müllvermeidung und Nachhaltigkeit achtet.

In einigen Klassen wurden im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes "Bildnerische Erziehung" Upcycling-Produkte hergestellt. Auch hier konnten aufgrund von COVID 19 nicht alle Projekte durchgeführt werden.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
189

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Inhalte wurden Mädchen wie auch Buben gleichermaßen vermittelt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit dem Umweltamt der Stadt Graz - Workshop für die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen

Material (S.P.A.S.S.-Box) wurde ebenfalls vom Umweltamt ausgeborgt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Leider konnte aufgrund von COVID 19 unser klassenübergreifender Atelierstag zum Thema nicht stattfinden, daher konnten wir auch keine Produkte bzw. Ergebnisse präsentieren.

In einigen Klassen wurden Upcycling-Produkte hergestellt, diese durften die Kinder mit nach Hause nehmen.

Sehr schade war, dass unser nachhaltig geplantes Sommerfest nicht stattfinden konnte. Dies ist aber jedenfalls für die wieder Zukunft geplant bzw. wurde auch schon so in den letzten Jahren umgesetzt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Eine Evaluation war aufgrund der Schulschließungen durch COVID 19 nicht möglich.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Mülltrennung und Abfallvermeidung in den Mittelpunkt rücken

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder zeigten großes Interesse beim Workshop und beteiligten sich aktiv bei der Mülltrennung in den Klassen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Geschärftes Bewusstsein für nachhaltiges Kosumverhalten sowie für die Mülltrennung

Wo liegen unsere Stärken?
Wir gehen mit Diversität an unserer Schule gut um und setzen gezielte Maßnahmen diesbezüglich ein.
Gute Aufgabenverteilung bei gleichzeitig guter Vernetzung aller LehrerInnen
Unterstützung durch die Schulleitung
Auch dem Elterverein ist das Thema Nachhaltigkeit ein großes Anliegen - z. B. Müllvermeidung bei der Nikolausaktion und Nachhaltigkeit beim Sommerfest.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Sportgütesiegel