ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Der Wald, das sind nicht nur die Bäume!

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: Private Volksschule des Vereines für Bildung und Erziehung der Grazer Schulschwestern
KoordinatorIn: AL Stern Ursula
DirektorIn: OSR Kopetzky Maria Gabriela, M.A.
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Den Wald als Lebensraum erkennen und Grundbegriffe der biologischen Vielfalt (Biodiversität) kennenlernen.
Die Hälfte (also ca. 33 500) der 67 000 österreichischen Arten leben im Wald oder am Waldrand.
Bei forschenden Waldbesuchen entdecken die Kinder Insekten, Vogelarten, Pilze und das eine oder andere Säugetier. Auch die Pflanzenvielfalt wird dadurch sichtbar.
Wir legen ein Waldmandala in der Schule. Wir legen ein Waldmandala in der Schule.
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Waldzeit mit den Klassen.
Waldbesuche in der Schulnähe.
Expertenrunden über die Baumarten und Waldbewohner.
Erforschen von Holz und Papier.
Bewusstmachen des hohen Stellenwertes unseres Waldes für das Klima.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Den Wald als Lebensraum erkennen und Grundbegriffe der biologischen Vielfalt (Biodiversität) kennenlernen.
Die Hälfte (also ca. 33 500) der 67 000 österreichischen Arten leben im Wald oder am Waldrand.
Bei forschenden Waldbesuchen entdecken die Kinder Insekten, Vogelarten, Pilze und das eine oder andere Säugetier. Auch die Pflanzenvielfalt wird dadurch sichtbar.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
104

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
In der Gruppenbildung konnten die Kinder entsprechend den geschlechterspezifischen Interessen entsprechende Forschungsaufgaben wählen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Pro Holz Steiermark

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Durch Covid 19 konnte keine Präsentation mehr stattfinden.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gesprächsrunden online.
Führen eines Waldtagebuchs. Rückmeldungen der Eltern.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde Umwelt

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Erhöhte Aufmerksamkeit der SuS auf alles was "kreucht und fleucht".
Hinweise der Eltern auf erhöhtes Wissen der Kinder. Auch die Begeisterung an den "Covid Spaziergängen" im Wald mit der Familie im ersten Lockdown teilzunehmen, war verstärkt zu bemerken.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder haben erkannt, dass Papier aus Holz gemacht wird und gehen etwas sorgsamer mit den Papiervorräten um. Dadurch wird die Umwelt geschont.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Schule ist grundsätzlich "grün" eingestellt, alle Lehrer und Lehrerinnen ziehen dabei an einem Strang. Die Lage direkt am Fuße des Plabutsch, ermöglicht rasche und unkomplizierte Lehrausgänge in die Natur, vor allem in Zeiten von Corona, in denen keine weiteren Ausflüge möglich sind.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken