ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Revitalisierung der Außenanlagen (inklusive Biotop) durch Bepflanzung

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: BG/BRG Berndorf
KoordinatorIn: Mag. Stadlbauer Hanna
DirektorIn: Mag. Reitgruber Maria
Handlungsbereiche:
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Gemeinsam mit SchülerInnen der Oberstufe, deren Idee und Wunsch es war, ist in der Corona-Zeit ein Gemeinschaftsprojekt entstanden.
Ziel war es, neben der Bepflanzung der Außenanlagen und der Revitalisierung des Gemüsebeets,
das Soziale unter den gegebenen Umständen nicht zu verlieren. So konnte soziale Nachhaltigkeit lebbar gemacht werden.
Das Blühen im Garten konnte dann von allen SchülerInnen und LehrerInnen in den sogenannten "Freiluftklassen" (Sitzmöglichkeiten am Schulgelände, um Unterricht im Freien möglich zu machen) bestaunt werden. Auch das neu angelegte Gemüsebeet und das Biotop wurden im Biologieunterricht gerne als Anschauungsmaterial genutzt.
Gestaltung eines Beetes mit Kräutern Gestaltung eines Beetes mit Kräutern
Gestaltung des Schuleinganges Gestaltung des Schuleinganges
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Revitalisierung der Außenanlagen (inklusive Biotop) durch Bepflanzung.
Bepflanzung und Versorgung eines Nutzbeets.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Gemeinsam mit SchülerInnen der Oberstufe, deren Idee und Wunsch es war, ist in der Corona-Zeit ein Gemeinschaftsprojekt entstanden.
Ziel war es, neben der Bepflanzung der Außenanlagen und der Revitalisierung des Gemüsebeets,
das Soziale unter den gegebenen Umständen nicht zu verlieren. So konnte soziale Nachhaltigkeit lebbar gemacht werden.
Das Blühen im Garten konnte dann von allen SchülerInnen und LehrerInnen in den sogenannten "Freiluftklassen" (Sitzmöglichkeiten am Schulgelände, um Unterricht im Freien möglich zu machen) bestaunt werden. Auch das neu angelegte Gemüsebeet und das Biotop wurden im Biologieunterricht gerne als Anschauungsmaterial genutzt.

Handlungsbereiche
Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
15

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Gendergerechte Formulierungen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Gesunde Schule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Präsentation und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts erfolgt über die Homepage der Schule.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mit SchülerInnen während und nach dem Projekt

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Verschönerung und naturnahe Gestaltung der Außenanlagen der Schule

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
SchülerInnen, welche nicht direkt am Projekt beteiligt waren, konnten in ihren Biologiestunden Pflanzen bestimmen, umsorgen und die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit und gesunder Ernährung hat am direkten Beispiel statt gefunden.
Die Verschönerung wurde auch von SchülerInnen und LehrerInnen als sehr positiv wahrgenommen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der Schulgarten wurde stetig genutzt und Freiluftklassen wurden neu gestaltet.

Wo liegen unsere Stärken?
In der guten Kooperation zwischen SchülerInnen und Lehrkräften liegen unsere Stärken.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule