ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Multimedialer Schul-Adventkalender

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik
KoordinatorIn: Mag. Perzl Ursula
DirektorIn: Mag. Berchtold Brigitte, MSc
Handlungsbereiche:
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
In unserer Schule sind schulgemeinschaftsfördernde Aktivitäten im Advent schon eine Tradition. Im Dezember 2020 war das Fehlen sozialer Interaktion besonders spürbar und daher entschlossen wir uns einen multimedialen Adventkalender über die Schluplattform Teams ins Leben zu rufen.
Im Vorfeld wurden Lehrer*innen und Schüler*innen gebeten, einzelne Beiträge für jeweils einen Tag im Dezember zu gestalten. Diese wurden dann am jeweilgen Tag auf die Plattform gestellt und geteilt. Der Aufruf zur Mitgestaltung fand so großen Anklang, dass an manchen Tagen sogar mehrere Beiträge nebeneinander den Schulalltag bereicherten.
Die vielen positiven Reaktionen auf die einzelnen Beiträge hat uns gezeigt, dass Schule als sozialer Lebensraum solcher Aktionen auch hinsichtlich der psychischen Gesundheit aller Beteiligten bedarf.
Büchernest für "erfahrene Bücher" Büchernest für "erfahrene Bücher"
Büchernest Büchernest
Re- & Upcyling: Papier schöpfen Re- & Upcyling: Papier schöpfen
Upcycling-Haarbänder Upcycling-Haarbänder
Upcycling-Haarbänder Upcycling-Haarbänder
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Bedingt durch die Covid-19 Situation haben wir das Augenmerk in diesem Schuljahr auf Schulklima und Partizipation sowie Nachhaltigkeit gelegt.
Die meisten Projektpunkte wurden während des Distance Learnings umzusetzen versucht, so konnte im Advent ein multimedialer Adventkalender als Treffpunkt der Schulgemeinschaft eingerichtet und im Sinne der Partizipation von Lehrer*innen und Schüer*innen gleichermaßen gestaltet werden.
Das Projekt "Büchernest" der Schulbibliothek, bei dem alte Bücher nicht weggeworfen, sondern für alle zur Verfügung gestellt werden, schlägt die Brücke von partizipativem zu nachhaltigem Handeln. Speziell im Fach Werkerziehung wurde das Prinzip der Nachhaltigkeit und des Re- bzw. Upcycling umgesetzt, um auch im Blick auf die zukünftige Arbeit mit Kindern ressourcenschonend kreativ zu arbeiten. (Care&RepairManual, Upcycling-Haarbänder, Mode und Nachhaltigkeit, Papier schöpfen).
Durch die Covid-Maßnahmen bedingt wurde der Klassenraum in den unterschiedlichsten Fächern in die umliegende Natur verlegt und neue Erfahrungen mit dem Klassenzimmer im Freien von Lehrpersonen sowie Schüler*innen gemacht. Der Gesundheitsaspekt wurde auch von Bewegung und Sport aufgegriffen und das Projekt "Dehnen statt Gähnen" den Auswirkungen der vielen PC-Arbeit entgegengestellt.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
In unserer Schule sind schulgemeinschaftsfördernde Aktivitäten im Advent schon eine Tradition. Im Dezember 2020 war das Fehlen sozialer Interaktion besonders spürbar und daher entschlossen wir uns einen multimedialen Adventkalender über die Schluplattform Teams ins Leben zu rufen.
Im Vorfeld wurden Lehrer*innen und Schüler*innen gebeten, einzelne Beiträge für jeweils einen Tag im Dezember zu gestalten. Diese wurden dann am jeweilgen Tag auf die Plattform gestellt und geteilt. Der Aufruf zur Mitgestaltung fand so großen Anklang, dass an manchen Tagen sogar mehrere Beiträge nebeneinander den Schulalltag bereicherten.
Die vielen positiven Reaktionen auf die einzelnen Beiträge hat uns gezeigt, dass Schule als sozialer Lebensraum solcher Aktionen auch hinsichtlich der psychischen Gesundheit aller Beteiligten bedarf.

Handlungsbereiche
Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
33

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Jede*r konnte und drufte sich individuell einbringen und seine Interessen, Talente und Gedanken zum Ausdruck bringen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Auch die Lebensumfelder der Schüler*innen bzw. Lehrer*innen konnten daran teilhaben.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Über die Schulplattform Teams

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
online über die Plattform anhand von Kommentaren und Emojis

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gemeinschaft und Schulklima

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An den zahlreichen Rückmeldungen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Schulgemeinschaft wurde gestärkt, Interesse an Gemeinschaftsaktionen wurde geweckt

Wo liegen unsere Stärken?
Kreativität und Kooperation

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+