ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wasserschule - DIE OFFENSIVE!

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Schulzentrum im Fachbereich Inklusion, Diversität und Sonderpädagogik, Holzhausergasse 5 - 7, 1020 Wien
KoordinatorIn: Soz.Päd. Thanhäuser Sigrid
DirektorIn: SD Krebs Christoph
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
In allen Klassen wurde für 5 Tage die Challenge gestartet möglichst viel Wasser oder ungesüßte Flüssigkeiten zu trinken. Es gab 3 Hauptpreise (Klassenspiele wie BINGO usw.) sowie Trostpreise für alle Teilnehmer. Vorab wurde ein riesiges Plakat gestaltet und in der Aula montiert: TRINKEN UND GEWINNEN.
Im Zuge der Challenge wurden viele Trinkflaschen ausgegeben. In einigen Klassen entstanden Teebars bzw. wurden diese wieder aktiviert. Saubere Gläser wanderten an die Schüler*innnen. Trinkpausen wurden bewußt eingelegt.

Um den Wert des Wiener Trinkwassers zu verdeutlichen entstand eine Toolbox mit der stilles Mineralwasser und Leitungswasser verkostet werden durften. Mit Fakten zur Wasserqualität und Herkunft des Wiener Wassers wurde geraten und vielen schmeckte das Wiener Wasser am Besten! Das Wasser war in drei identischen Flaschen und hatte die exakt gleiche Temperatur.
Diese Toolbox kann gerne an interessierte Schulen verliehen werden. Zeitaufwand pro Verköstigung: etwa 30 Minuten.
Gestaltung des Plakates TRINKEN UND GEWINNEN Gestaltung des Plakates TRINKEN UND GEWINNEN
Werbung Wasserchallenge Werbung Wasserchallenge
Baumpflanzaktion Baumpflanzaktion
Baumpflanzaktion Baumpflanzaktion
Baumpflanzaktion Baumpflanzaktion
ausgefüllte Trinkpässe ausgefüllte Trinkpässe
unser "Reestmüll" unter der Lupe unser "Reestmüll" unter der Lupe
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wasserschule erleben - Eine (Wasser-)Trinkchallenge für alle Klassen für eine Woche.
Wasserschule erleben - Eine fahrbare Trinkstation mit Infused-Water und Teeangebot ist in Planung.

Fahrradwerkstatt - In Kooperation mit der Lenkerbande (einer Non-Profit-Gruppe aus Wien) haben wir einen Raum im Schulhaus umgebaut und zu einer Fahrradwerkstatt umfunktioniert. Erste kleine Arbeiten an Schüler*innen-Räder wurden bereits gerichtet. Schläuche wurden geflickt und die Radabstellplätze vor und in unserer Schule wurden beantragt.

Mülltrennung - Achsamkeit zur richtigen Mülltrennung und Vermeidung weiter geschult.
Mülltrennung - Sichtbarmachung des Müllaufkommens in der Klasse durch ein Projekt.

Tag des Baumes - Aktion im Schulgrätzel. Recherche zu den Bäumen rund um unsere Schule (Art, Alter, Blätterform) und Sichtbarmachung mittels Schildern im öffentlichen Raum für 14 Tage. Schnitzeljagdt zu den Bäumen für alle Klassen. Motto "Bäume zum Sprechen bringen" - was würden uns die Bäume sagen wollen, wenn sie sprechen könnten?

ÖKOLOG Präsenz - In unserem neuen Imagefilm des Schulzentrums werden Schwerpunkte vorgestellt. Der erste (!) ist Ökolog. Mit Ausschnitten zur Mülltrennung, zur Fahrradwerkstatt, zu Pflanzen im Schulhaus und dem Wassertrinken wurden unsere Bemühungen symbolisiert.

Handy-Sammel-Aktion vom Jane Goodall Institut - Wie in den Jahren davor, wird das Thema Ressourcenschonung, seltene Erden und achtsamer Umgang mit Konsumgütern thematisiert. Handys aus den Schubladen zu Hause wandern in die Schule und werden in weiterer Folge recycelt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In allen Klassen wurde für 5 Tage die Challenge gestartet möglichst viel Wasser oder ungesüßte Flüssigkeiten zu trinken. Es gab 3 Hauptpreise (Klassenspiele wie BINGO usw.) sowie Trostpreise für alle Teilnehmer. Vorab wurde ein riesiges Plakat gestaltet und in der Aula montiert: TRINKEN UND GEWINNEN.
Im Zuge der Challenge wurden viele Trinkflaschen ausgegeben. In einigen Klassen entstanden Teebars bzw. wurden diese wieder aktiviert. Saubere Gläser wanderten an die Schüler*innnen. Trinkpausen wurden bewußt eingelegt.

Um den Wert des Wiener Trinkwassers zu verdeutlichen entstand eine Toolbox mit der stilles Mineralwasser und Leitungswasser verkostet werden durften. Mit Fakten zur Wasserqualität und Herkunft des Wiener Wassers wurde geraten und vielen schmeckte das Wiener Wasser am Besten! Das Wasser war in drei identischen Flaschen und hatte die exakt gleiche Temperatur.
Diese Toolbox kann gerne an interessierte Schulen verliehen werden. Zeitaufwand pro Verköstigung: etwa 30 Minuten.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
140

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Wasser ist für alle Geschlechter da :)

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Keine.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Keine Öffentlichkeitsarbeit.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Lehrerkkollegium wurde die Aktion mehrheitlich positiv aufgenommen. Danach gab es zahlreiches Feedback wie z.B. "Die Schüler*innen achten jetzt mehr auf ihr Trinkverhalten." oder "Auch wir Lehrer*innen sind aufmerksamer geworden, was unser Trinkverhalten angeht." bzw. "Es hat total Spaß gemacht!".

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Die Wasserschule zu implementieren und mit Leben zu füllen.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An den vielen ausgefüllten Trinkpässen und den positven Rückmeldungen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Wasserchallenge hat gezeigt, dass es DOCH Wege gibt um die Schüler*innen zu motivieren. Viele Ideen sind auch danach noch in den Klassen weitergeführt worden.

Wir sind gerade in der heißen Phase einen Wasserwagen zu bauen, der uns das ganze Schuljahr über begleiten soll.

Wo liegen unsere Stärken?
Wir sind kreativ und mutig.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+

Weitere Netzwerke
Bildungsgrätzel, Wasserschule