ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Nachhaltige Buchhüllen aus Baumwolle

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: GYMNASIUM TELFS
KoordinatorIn: Mag. Gruber Lisa
DirektorIn: Mag. Kerber Alfred
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
Inhalt
Im Zuge des Faches Textiles Werken haben Schülerinnen der ersten Klasse aus Baumwoll-Stoffresten individuelle Buchhüllen für das Biologie-Schulbuch genäht. Der Einband kann jedes Jahr wieder verwendet werden und praktischerweise auch gewaschen werden. Durch die Wiederverwendbarkeit kann so Kunststoff eingespart werden.
Nachhaltige Buchhüllen aus Baumwolle

Nachhaltige Buchhüllen aus Baumwolle

Heimische Sträucher am Schulgelände

Heimische Sträucher am Schulgelände

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die Ziele 2 und 3 wurden zur Gänze umgesetzt und konnten erreicht werden, trotz erschwerter Corona-Bedingungen. Ziel 4 bzw. das dabei durchzuführende Projekt wurde nur theoretisch im Wahlpflichtfach durchgenommen. Der praktische Anteil wurde auf das nächste Schuljahr verschoben. Ziel 5 konnte leider nicht durchgeführt werden.
Darüberhinaus konnte gleichzeitig ein anderes Projekt spontan umgesetzt werden. Im Zuge des Wahlpflichtfachs Biologie wurden Teile des Schulgeländes umgestaltet, sodass gewisse Areale nun mehr zum Arten- und Klimaschutz beitragen. Die SchülerInnen haben hierfür verschiedene heimische Wildsträucher angepflanzt, Insektenhotels und Nistkästen gebaut und aufgehängt.
Des Weiteren hat die Schule am VCÖ-Projekt teilgenommen, bei welchem sich zahlreiche SchülerInnen mit dem Thema Kreislaufwirtschaft und Kunststoffmüllreduktion auseinander gesetzt haben.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im Zuge des Faches Textiles Werken haben Schülerinnen der ersten Klasse aus Baumwoll-Stoffresten individuelle Buchhüllen für das Biologie-Schulbuch genäht. Der Einband kann jedes Jahr wieder verwendet werden und praktischerweise auch gewaschen werden. Durch die Wiederverwendbarkeit kann so Kunststoff eingespart werden.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
36

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation auf der Schulwebsite und im Schaukasten der Schule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ziel 2

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Hüllen werden nun im Unterricht verwendet. Auch im kommenden Schuljahr können die Buchhüllen eingesetzt werden - so wird der Konsum von Kunststoffprodukten über mehrere Jahre reduziert.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Auch andere SchülerInnen können aufgrund der Vorbildwirkung dieser 36 Schülerinnen dazu animiert werden, ebenfalls auf Kunststoffeinbände zu verzichten. So kann die Maßnahme breiter wirken.

Wo liegen unsere Stärken?
In der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachgruppen und dem kollektiven Bewusstsein für die Relevanz Kunststoff zu reduzieren.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken