ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Mülltrennung und Kreislaufwirtschaft

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: BG/BRG 12 Rosasgasse 1-3, 1120 Wien
KoordinatorIn: Mag. Angerer Margit
DirektorIn: Mag. Siegl Renate
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
Inhalt
Das Einführen eines funktionierenden Mülltrennungssystems an der Rosasgasse wurde mit einem großen Projekt der vierten Klassen im Chemieunterricht unterstützt: unter dem Namen "Die dreizehneinhalb Leben von PETy. ALU-DJ und Co" wurden die Themen Kreislaufwirtschaft und Recycling thematisiert.
Es sollte möglichst einfach vermittelt werden, wie Mülltrennung funktioniert und warum sie wichtig ist.
Dazu wurden von den SchülerInnen zunächst Protagonisten entworfen (PET Flaschen, Dosen, Glasflaschen, usw) und gebastelt, die dann ihre Herstellung und ihren weiteren Weg erzählen. Dazu wurden Comics gezeichnet, die vorwiegend im Distance Learning entstanden sind.
Zusätzlich wurde ein UpCycling Projekt im Fach "Technisches Werken" durchgeführt und praktische Übungen im Labor gemacht.
Für das nächste Schuljahr wurde der Themenschwerpunkt vorbereitet: Gestaltung eines naturnahen Schulgartens. Eine Outdoorklasse wurde schon in diesem Schuljahr installiert (Tafel, Sitzgelegenheiten unter Überdachung), um den SchülerInnen und LehrerInnen Maskenpausen zu verschaffen. Die Planung der weiteren Gestaltung des Schulhofs wird gemeinsam mit den SchülerInnenvertreterInenn umgesetzt.
Projekt zur Kreislaufwirtschaft im Fach Chemie Projekt zur Kreislaufwirtschaft im Fach Chemie
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Bei einem intensiven Arbeitstreffen mit einem engagierten Team von LehrerInnen im November wurden die nächsten Aufgaben und Ziele festgelegt.
Soweit es möglich war, wurde das Projekt zur Mülltrennung umgesetzt.
Dazu wurde von den Oberstufen ein Informationsfilm erstellt, der sich mit den Themen Mülltrennung und Recycling auseinandersetzt.
Wenn möglich, wurde das neue Trennsystem mit einem genauen pädagogischen Konzept (Film, Spiel, Quizz) in den Klassen eingeführt, leider war das wegen der vielen Lockdowns und Schichtbetriebe nur eingeschränkt möglich.
Mit den vierten Klassen wurde im Zuge eines Projekts im Fach Chemie das Thema noch genauer bearbeitet: ein großes Projekt unter dem Namen "Die dreizehneinhalb Leben von PETy, ALU-DJ und Co" wurde umgesetzt, bei dem ein Comic gezeichnet und ein Film erstellt wurde, der sich mit dem Thema Kreislaufwirtschaft auseinander setzt. Außerdem kann mit diesem Film das Thema Recycling und Mülltrennung gut für die Unterstufen erklärt werden. Außerdem wurde Ressourcenschonung, ökologischer Fußabdruck und professionelles Recycling in allen vierten Klassen thematisiert und ein UpCycling Projekt durchgeführt.

Das nächste große Projekt an der Rosasgasse soll sich der naturnahen Gestaltung des Schulgartens widmen.
Die Installation einer Outdoor-Klasse wurde schon dieses Schuljahr umgesetzt (sozusagen vorgezogen), um den LehrerInnen und SchülerInnen Maskenpausen zu ermöglichen. Dazu wurde eine Outdoor-Tafel angeschafft und in einem überdachten Bereich eine Klasse mit Sitzmöglichkeiten arrangiert.
Bei der weiteren Gestaltung des Schulhofes sind wir in der Ideenfindungs- und Orientierungsphase:
- Brainstorming unter den LehrerInnen
- Rahmenbedingungen (wer nutzt den Schulhof? Welche Experten kann man hinzuziehen? Finanzielles?)
- Die SchülerInnenvertreterInnen wurden in den Prozess einbezogen: sie starteten eine Umfrage unter den SchülerInnen der Rosasgasse, was sie sich für den Schulhof wünschen, und werden sich nächstes Jahr intensiv mit dem Thema auseinandersetzen.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Das Einführen eines funktionierenden Mülltrennungssystems an der Rosasgasse wurde mit einem großen Projekt der vierten Klassen im Chemieunterricht unterstützt: unter dem Namen "Die dreizehneinhalb Leben von PETy. ALU-DJ und Co" wurden die Themen Kreislaufwirtschaft und Recycling thematisiert.
Es sollte möglichst einfach vermittelt werden, wie Mülltrennung funktioniert und warum sie wichtig ist.
Dazu wurden von den SchülerInnen zunächst Protagonisten entworfen (PET Flaschen, Dosen, Glasflaschen, usw) und gebastelt, die dann ihre Herstellung und ihren weiteren Weg erzählen. Dazu wurden Comics gezeichnet, die vorwiegend im Distance Learning entstanden sind.
Zusätzlich wurde ein UpCycling Projekt im Fach "Technisches Werken" durchgeführt und praktische Übungen im Labor gemacht.
Für das nächste Schuljahr wurde der Themenschwerpunkt vorbereitet: Gestaltung eines naturnahen Schulgartens. Eine Outdoorklasse wurde schon in diesem Schuljahr installiert (Tafel, Sitzgelegenheiten unter Überdachung), um den SchülerInnen und LehrerInnen Maskenpausen zu verschaffen. Die Planung der weiteren Gestaltung des Schulhofs wird gemeinsam mit den SchülerInnenvertreterInenn umgesetzt.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
90

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
durch Coronasituation nicht möglich

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Film und Comic wurden digital verbreitet

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Evaluationsprozess noch nicht abgeschlossen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Mülltrennung an der Rosasgasse/Gestaltung Schulgarten

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
intensive Mitarbeit der SchülerInnen, gut funktionierendes System in den Klassen, bei denen die Einführung schon durchgeführt werden konnte.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
besseres Mülltrennsystem

Wo liegen unsere Stärken?
gute Zusammenarbeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
UNWSCO Schule, MINT-Schule