ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Unser Wald und die Folgen des Klimawandels

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: VS Allerheiligen im Mürztal
KoordinatorIn: Zangl Josef
DirektorIn: Zangl Josef
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Unser ÖKOLOG-Jahresschwerpunkt zum Klimawandel führte unsere Kinder auf eine Entdeckungsreise in den heimischen Wald: Wie wirkt sich der Klimawandel auf unsere Bäume und Sträucher aus? Wie leiden die Tiere das Waldes, wenn es immer heißer und trockener wird? Kann der Wald helfen, den Klimawandel zu bremsen? Was können wir alle tun, um den Wald und das Klima zu schützen?

In gewohnt abwechslungsreicher und erlebnispädagogisch lehrreicher Weise machte sich unser Waldpädagoge Helmut Meisenbichler mit allen Klassen auf den Weg, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Als symbolischen Akt zum Abschied der Volksschulzeit pflanzten die Kinder der 4. Klassen Bäumchen und reihten sich damit in die Tradition der Vorgänger ein.
Das Klima und der Wald Das Klima und der Wald
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 11

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die geplanten ÖKOLOG-Aktivitäten zum Jahresthema 2020/21 "Unser Wald und die Folgen des Klimawandels" konnten trotz der massiven Einschränkungen in diesem Schuljahr zum Großteil durchgeführt werden. Insbesondere die Durchführung der Waldlehrausgänge mit allen 6 Klassen in den Wochen vor dem Schulschluss war zur Erreichung der gesetzten Ziele sehr hilfreich.
Weitere Aktivitäten im SJ 2020/21:
Erneuerbare Engergien - Wandertag zum Windpark
Ausstellungen (Waldtiere) im Schulhaus
Apfelernte und Herstellung eines eigenen Saftes
Fridays For Future, Demo vor dem Schulhaus
Kräuterpädagogik: Wir lassen wachsen (Ernte und Aussaat)
Pflege und Bewirtschaftung der Schulgärten

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Unser ÖKOLOG-Jahresschwerpunkt zum Klimawandel führte unsere Kinder auf eine Entdeckungsreise in den heimischen Wald: Wie wirkt sich der Klimawandel auf unsere Bäume und Sträucher aus? Wie leiden die Tiere das Waldes, wenn es immer heißer und trockener wird? Kann der Wald helfen, den Klimawandel zu bremsen? Was können wir alle tun, um den Wald und das Klima zu schützen?

In gewohnt abwechslungsreicher und erlebnispädagogisch lehrreicher Weise machte sich unser Waldpädagoge Helmut Meisenbichler mit allen Klassen auf den Weg, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Als symbolischen Akt zum Abschied der Volksschulzeit pflanzten die Kinder der 4. Klassen Bäumchen und reihten sich damit in die Tradition der Vorgänger ein.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
99

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Aktivitäten dieser Maßnahme sind geschlechtsneutral gestaltet. Bei der Durchführung von einzelnen Aufgaben wird in besonderer Weise darauf geachtet, geschlechts-stereotypen Verhaltensweisen entgegenzuwirken und eine neutrale Sprache zu verwenden.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die Planung und Durchführung der Aktivitäten wurde in Zusammenarbeit mit dem Waldpädagogen Helmut Meisenbichler realisiert, die Stadtgemeinde Kindberg unterstützt diese Kooperation.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Wir präsentieren unsere ÖKOLOG-Projekte regelmäßig im Schulhaus (Ausstellungen, Fotos), auf unserer Homepage (vsallerheiligen.at) sowie in den aktuellen Ausgaben der Gemeindezeitung der Stadtgemeinde Kindberg. Darüber hinaus wird gelegentlich auch in lokalen Printmedien bzw. Fernsehen berichtet (in diesem SJ: ORF Steiermark).

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Eine Projektdokumentation (Berichte und Fotos) gibt einen Einblick in die durchgeführten Aktivitäten, in einem Abschlussgespräch mit den beteiligten Pädagogen/innen und dem Waldpädagogen werden die Maßnahmen reflektiert und bewertet. Plakate und Rückmeldungen der Kinder bzw. Eltern runden die Projekt-Evaluation ab.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Unser Wald und die Folgen des Klimawandels

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
In den Reflexionsgesprächen mit den Kindern war die Begeisterung für ein Engagement im Kampf gegen den Klimawandel spürbar. Mit selbstgestalteten Transparanten ließen es sich die Kinder der 3. und 4. Klassen nicht nehmen, in ihren Bewegungspausen an den Fridays For Future - Demonstrationen teilzunehmen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Maßnahme bewirkte eine Bewusstseinsänderung bei den Kindern und Eltern. Die Entscheidung, für Fridays For Future auf die Straße zu gehen und seine Meinung öffentlich zu machen entfachte naturgemäß Diskussionen zwischen den Eltern, Kindern und Lehrpersonen. Die sachlichen Argumentationen, den Klimawandel nicht länger zu leugnen und seine persönlichen Verhaltensweisen diesbezüglich zu überdenken bewirkten ein hoffentlich nachhaltiges Umdenken.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Stärke liegt in der Beziehungsarbeit mit den Kindern und Eltern, wir werden nicht müde, unsere Begeisterung für die ÖKOLOG-Maßnahmen zu teilen. Wir sind überzeugt, dass dieser persönliche Einsatz den Unterschied ausmacht!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+

Weitere Netzwerke
Meistersinger-Schule, Buchklubschule, Sportgütesiegel-Schule