ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Einrichtung von Managerposten zur Organisation von Arbeiten

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Neue Schule, Verein Bildungshof, Eichgraben
KoordinatorIn: Pisa Andrea
DirektorIn: Pisa Andrea
Handlungsbereiche:
  • Schulklima und Partizipation
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Es hat vorher unterschiedliche Gruppen gegeben, die verschiedene Aufgaben übernommen haben, aber die Durchführung wurde nicht kontrolliert. Erwachsene mußten immer wieder laufen und nacharbeiten.
Deshalb wurden unter den Schüler*innen Personen benannt, die kontrollieren und überprüfen. z. B. die Sauberkeit des Kühlschrankes,...
Auf einer Tafel wurden alle Dinge geammelt, die immer wieder Schwierigkeiten gemacht haben.
Die Übernahme der Kontrollfunktion der Schüler*innen hat sehr gut funktioniert. Anfangs mußten wir die Kontrolleure kontrollieren. Manches wurde dann dreimal besprochen (z. B. wurde Honig mit klebrigem Randl ins Kastl gestellt) aber dann war es klar.
Der Aushang der Managementposten Der Aushang der Managementposten
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
In der Schule wurde mit Unterstützung von Eltern Kräutersalz, Tee, Duftseifen,... produziert. Aufgrund der Covid Situation konnten die Märkte nicht wie geplant stattfinden und der Verkauf wurde auf Online umgestellt. Fotos der Produkte wurden von den Schüler*innen auf die Homepage gestellt und der Link zu den Produkten verschickt. Bestellungen wurden entgegen genommen und beim Fenster hinaus verkauft.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Es hat vorher unterschiedliche Gruppen gegeben, die verschiedene Aufgaben übernommen haben, aber die Durchführung wurde nicht kontrolliert. Erwachsene mußten immer wieder laufen und nacharbeiten.
Deshalb wurden unter den Schüler*innen Personen benannt, die kontrollieren und überprüfen. z. B. die Sauberkeit des Kühlschrankes,...
Auf einer Tafel wurden alle Dinge geammelt, die immer wieder Schwierigkeiten gemacht haben.
Die Übernahme der Kontrollfunktion der Schüler*innen hat sehr gut funktioniert. Anfangs mußten wir die Kontrolleure kontrollieren. Manches wurde dann dreimal besprochen (z. B. wurde Honig mit klebrigem Randl ins Kastl gestellt) aber dann war es klar.

Handlungsbereiche
Schulklima und Partizipation, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
25

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Geschlechtsspezifische Themen in diesem Schuljahr: Im Fußballangebot waren außschließlich Buben, Mädchen wollten nicht, weil Buben besser sind. Jetzt gibt es ein eigenes Mädchen Fußballangebot, spielen auch beim Match mit.
Auch Tischtennisangebot nur für Mädchen. Mädchen haben es sich nicht zugetraut...

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Nur mit Lehrpersonal und SchülerInnen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Wurde beim Elternabend präsentiert

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
regelmäßige Kreise, die Managerposten haben gewechselt, weil andere unzufrieden waren oder weil Leute selber nicht mehr wollten.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Praktische Umsetzung von Planungen und Abläufen in der Sekundaria optimieren

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Umgebung waren viel ordentlicher, Kinder übernahmen mehr Verantwortung. So waren z. B. mit dem Eiskasten viele Teams befasst, alle bedeutet oft niemand. Seit es einen Eiskastenmanager gibt, geht er zum verantwortlichem Team und thematisiert z. B. Schimmel...
PädagogInnen müssen weniger laufen. Die Konflikte zwischen Pädagoginnen und Schüler*innen sind minimiert.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Weniger Konfliktpotential, mehr in Ordnung, schöner und sauberer.

Wo liegen unsere Stärken?
Genügend Verantwortung bei den Kindern, genügend Vorgaben von uns. Rahmen gut gesteckt.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Umwelt Wissen Netzwerk, Niederösterreich Plattform