ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Altbewährtes neu erleben und erfahren

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Neue Mittelschule Gmünd /Kärnten
KoordinatorIn: HL TUPPINGER Martina
DirektorIn: OLNMS SR BED Persterer Michael
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Im Wahlpflichtfach "Bewusste Lebensführung" wurden die Schüler aufgefordert in der Zeit des home schoolings Informationen über alte Hausmittel, ökologische und einfache Tipps für den Haushalt und alte überlieferte und auch regionale Rezepte zu sammeln. Diese Aufgabe war generationenübergreifend , auch die Familien sollten dabei eingebunden sein.
Die gesammelten Tipps und Rezepte wurden geordnet und in einem Büchlein zusammengefasst.
Jeder Schüler erhielt zum Abschluss die gesammelten Infos und Rezepte.
Zuhause wird nun darüber diskutiert und fleißig ausprobiert.
Altbewährtes neu entdecken Altbewährtes neu entdecken
Altbewährtes neu entdecken Altbewährtes neu entdecken
Unsere Sammlung von Rezepten, Tipps und Hausmittel Unsere Sammlung von Rezepten, Tipps und Hausmittel
...aus dem Inhalt.... ...aus dem Inhalt....
Pechsalbe und Kräuterzuckerln selbst herstellen Pechsalbe und Kräuterzuckerln selbst herstellen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ziel 1: Bewusster Umgang mit Ressourcen, nachhaltig leben in Zusammenarbeit mit dem Bioladen "Wurzeln & Flügel" wurde auf das Schuljahr 2021/ 22 verschoben, da keine Workshops, Elterninfoabende und große Präsentationen möglich waren

Ziel2: Zusammenarbeit mit der Klimaregion Liesertal wird ebenfalls im Schuljahr 2021 / 22 stattfinden - Thema Mobilität

Vorrangige Themen im Schuljahr 2020/ 21 waren: Digitale Kompetenzen, sprachbewusster Unterricht und soweit wie möglich die Aufrechterhaltung bereits im Schulalltag fest verankerter Ziele (Biosphärenpark Nockberge, Flurreinigung, Müllvermeidung und Mülltrennung, Bienenwachstücher, Herstellung von Salben und Lippsticks, .....)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Wahlpflichtfach "Bewusste Lebensführung" wurden die Schüler aufgefordert in der Zeit des home schoolings Informationen über alte Hausmittel, ökologische und einfache Tipps für den Haushalt und alte überlieferte und auch regionale Rezepte zu sammeln. Diese Aufgabe war generationenübergreifend , auch die Familien sollten dabei eingebunden sein.
Die gesammelten Tipps und Rezepte wurden geordnet und in einem Büchlein zusammengefasst.
Jeder Schüler erhielt zum Abschluss die gesammelten Infos und Rezepte.
Zuhause wird nun darüber diskutiert und fleißig ausprobiert.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
25

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Das Umfeld und die Familien der Schüler waren eingebunden.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation des Projektes auf der Homepage der Schule und in den regionalen Zeitungen
(Gemeindezeitungen unserer Einzugsgemeinden).

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Schüler zeigen Begeisterung und Interesse, viele Rezepte wurden schon ausprobiert und Kräuter dafür auch gesammelt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Jahresziel 1: Ressourcen kennenlernen und nachhaltig leben

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Austausch der Schüler untereinander und Ausprobieren von Rezepten.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Austausch unter den Schülern funktioniert gut, ein Projekt fördert immer das Zusammenhörigkeitsgefühl. Die Schüler wurden zu Multiplikatoren.

Wo liegen unsere Stärken?
Die Balance zwischen digitaler und nachhaltiger Schule gelingt gut. Der Erwerb von digitalen Kompetenzen ist unumgänglich, die Bodenständigkeit, der Umgang mit der Natur , die Nutzung von Ressourcen und der praktische Unterricht ergänzen sich sehr gut.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Biosphärenpark Nockberge Partnerschule