ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Anlegen einer Blumenwiese für Bienen und Insekten

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: DAVINCI-Schule der Evangelischen Stiftung der Gräfin Elvine de La Tour
KoordinatorIn: Ehrenhöfer Birgit
DirektorIn: Dipl. -Päd. Gande Marianne
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Im Zuge einer Schulerweiterung wurde im Außenbereich gemeinsam mit den Schüler*Innen eine Blumenwiese für Bienen und Insekten angelegt. Diese Wiese war den Kindern und Jugendlichen ein großes Anliegen und wird mit viel Hingabe gepflegt. Auf einem Teil der Wiese wurden auch Erdbeeren gepflanzt, welche die Schüler*Innen in den Pausen mit viel Freude ernten. Im Rahmen dieser Neugestaltung wurden auch Tische und Bänke vor den Klassenzimmern aufgestellt, die die Schüler*Innen auch während der Unterrichtszeit zur Erledigung von selbstständigen Arbeiten nutzen können. Dieses Angebot wird von den Kindern und Jugendlichen sehr gerne genutzt.
Schatzsuche am Waldtag Schatzsuche am Waldtag
Waldtag- Bau eines Unterschlupfes Waldtag- Bau eines Unterschlupfes
Unsere Bienenwiese blüht Unsere Bienenwiese blüht
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Zuge der Schulerweiterung wurde auch der Eingangsbereich außerhalb des Schulgebäudes neu gestaltet. Gemeinsam mit den Schüler*Innen wurde einen Blumenwiese für Bienen und andere Insekten angelegt. Diese wurde und wird von den Kindern und Jugendlichen mit großer Sorgfalt gehegt und gepflegt. Außerdem wurden im Rahmen der Neugestaltung Tische und Bänke vor den Klassen und um die Blumenwiese aufgestellt. Bei schönem Wetter haben die Schüler*Innen nun die Möglichkeit, Freiarbeiten draußen zu erledigen.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im Zuge einer Schulerweiterung wurde im Außenbereich gemeinsam mit den Schüler*Innen eine Blumenwiese für Bienen und Insekten angelegt. Diese Wiese war den Kindern und Jugendlichen ein großes Anliegen und wird mit viel Hingabe gepflegt. Auf einem Teil der Wiese wurden auch Erdbeeren gepflanzt, welche die Schüler*Innen in den Pausen mit viel Freude ernten. Im Rahmen dieser Neugestaltung wurden auch Tische und Bänke vor den Klassenzimmern aufgestellt, die die Schüler*Innen auch während der Unterrichtszeit zur Erledigung von selbstständigen Arbeiten nutzen können. Dieses Angebot wird von den Kindern und Jugendlichen sehr gerne genutzt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
36

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Das Anlegen der Blumenwiese geschah in Kooperation mit dem ÖKOPARK Hartberg.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Eine große Eröffnung war aufgrund der Corona-Maßnahmen leider nicht möglich. Es wird jedoch noch eine Eröffnung im kleineren Rahmen stattfinden, die im Anschluss auf der Cities App und in der lokalen Zeitung präsentiert wird.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gestaltung von Schulräumen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Der erste Erfolg war, als die ersten Blumen blühten und Bienen und Schmetterlinge auf unserer Wiese gesichtet wurden. Die Freude und Motivation der Schüler*Innen einerseits beim Erhalt und der Pflege der Blumenwiese, andererseits beim Beobachten der Bienen und Insekten ist für uns ebenfalls ein Zeichen, dass diese Maßnahme erfolgreich umgesetzt werden konnte. Weiters freut uns die häufige Nutzung der Tische und Bänke im Außenbereich.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der Außenbereich der Schule wurde nicht nur optisch aufgewertet, sondern kann nun von allen am Schulalltag teilnehmenden Personen genutzt werden. Alle Kinder und Jugendliche haben ein gemeinsames Projekt, was die Zusammenarbeit innerhalb der Klassen, aber auch klassenübergreifend, sehr starkt gefördert hat.

Wo liegen unsere Stärken?

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+