ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Verpackungsmüll vermeiden

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: ASO Mattersburg
KoordinatorIn: Prax Barbara, Bed
DirektorIn: Dir. Sieber Sonja
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Wir haben den Schwerpunkt auf "Verpackungsmüll vermeiden" gelegt. Diese Themen wurden im Werk-sowie Kochunterricht umgesetzt. Durch das wöchentliche gemeinsame Kochen sollen die Kinder dadurch motiviert werden schon beim Einkaufen auf Lebensmittel mit unnötiger
Papierverpackungen oder Glasbehältern mitzunehmen.
Die Schülerinnen und Schüler sollten lernen einfache Grundrezepte selber herzustellen, dadurch sollte ein Umdenken entstehen um darauf zu achten, auch zu Hause auf fertig verpackte Lebensmittel zu verzichten. Auch das Mitnehmen von Obst und Gemüse aus den eigenen Gärten war ein voller Erfolg. Durch diese Maßnahme konnten wir im Herbst einige Lebensmittel haltbar machen und diese das ganze Schuljahr über verwerten. Durch das Erstellen einer Kochmappe konnten die Rezepte auch zu Hause nachgekocht werden.
Der Fokus der Speisen lag das ganze Jahr über auf österreichischen Gerichten, aber auch beliebte Klassiker wie Pizza und Spaghetti durften nicht fehlen.
Im Werkunterricht wurde auf bereits vorhandene Werkmaterialien zurückgegriffen, dadurch sollte so wenig wie möglich neu erworben werden. Aus unserem sehr reichlich bestückten Werkraum konnten wir einige wunderschöne Werkstücke zaubern.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
An der BVA Arbeitsgruppe wurde weitergearbeitet, leider konnten diese Workshops auf Grund von Corona nicht sofort umgesetzt werden. Viele Kolleginnen und Kollegen haben aber das kostenlose Fortbilundungsprogramm der BVA genutzt und wurden für das Thema sensibilisiert.

Das Heilpädagogische Reiten konnte umgesetzt werden.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Wir haben den Schwerpunkt auf "Verpackungsmüll vermeiden" gelegt. Diese Themen wurden im Werk-sowie Kochunterricht umgesetzt. Durch das wöchentliche gemeinsame Kochen sollen die Kinder dadurch motiviert werden schon beim Einkaufen auf Lebensmittel mit unnötiger
Papierverpackungen oder Glasbehältern mitzunehmen.
Die Schülerinnen und Schüler sollten lernen einfache Grundrezepte selber herzustellen, dadurch sollte ein Umdenken entstehen um darauf zu achten, auch zu Hause auf fertig verpackte Lebensmittel zu verzichten. Auch das Mitnehmen von Obst und Gemüse aus den eigenen Gärten war ein voller Erfolg. Durch diese Maßnahme konnten wir im Herbst einige Lebensmittel haltbar machen und diese das ganze Schuljahr über verwerten. Durch das Erstellen einer Kochmappe konnten die Rezepte auch zu Hause nachgekocht werden.
Der Fokus der Speisen lag das ganze Jahr über auf österreichischen Gerichten, aber auch beliebte Klassiker wie Pizza und Spaghetti durften nicht fehlen.
Im Werkunterricht wurde auf bereits vorhandene Werkmaterialien zurückgegriffen, dadurch sollte so wenig wie möglich neu erworben werden. Aus unserem sehr reichlich bestückten Werkraum konnten wir einige wunderschöne Werkstücke zaubern.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
8

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Auf Grund der COVID 19 Maßnahmen konnten keine Kooperationen eingegangen werden.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Im Rahmen des Elternabends wurden die Eltern darüber informiert und auch gebeten die Erntezeit in ihren Gärten zu nutzen um uns mit Gemüse und Obst zu unterstützen. Die Eltern wurden zusätzlich darüber informiert, dass beim Kauf von Lebensmittel für den Kochunterricht auf BIO Qualität sowie auf Regionalität geachtet wird.
Auf Grund der COVID 19 Maßnahmen war es nicht möglich das Projekt zu präsentieren.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Lehrerkollegium.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Verpackungsmüll vermeiden

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die rege Beteiligung der Eltern und Großeltern. An dem ständigem Wachsen unserer Rezeptemappe, dies war besonders für die Kinder wichtig um ihnen zu verdeutlichen wie viele Gerichte aus unverpackten Lebensmittel gekocht werden können.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es hat sich ein Bewusstsein bezüglich der Problematik des Verpackungsmülls gebildet.

Wo liegen unsere Stärken?
Einbindung der Eltern und Schülerinnen und Schüler.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken