ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Outdoor- Sachunterricht Kartoffeltag am Biohof Mozelt

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: Volksschule Wimpassing an der Leitha
KoordinatorIn: VL Landl Ingrid
DirektorIn: VD Leitgeb Sabine
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
An einem Mittwoch im Oktober wanderte die 3.Klasse der VS Wimpassing über die Leithabrücke zum Biohof Mozelt in Wampersdorf. Dort warteten Frau Mozelt und ihr Sohn mit drei wunderschönen Erntekörben mit Obst, Gemüse und verschiedenen Kartoffelsorten, darunter auch der blaue Tannenzapfen. Frau Mozelt las auch eine Mitmach-Geschichte rund um das Wachsen und Leben einer Kartoffelpflanze vor. Mit großer Begeisterung durften die 23 Mädchen und Burschen aber dann selbst Kartoffel ernten und füllten einen großen Sack und einen Erntekorb. Danach trafen sie sich zum Kartoffeldruck rund um einen großen Tisch und gestalteten mit verschiedenen Motiven Papiersäckchen, in die sie dann auch ein paar Erdäpfel packten, um sie mit nach Hause zu nehmen. Höhepunkt war aber das Zubereiten und Kochen des Erdäpfelgulaschs. Eifrig schälten und schnitten die Kinder die Erdäpfel und natürlich war es schließlich das leckerste Gulasch, das sie je gegessen hatten. Während das Erdäpfelgulasch kochte, durften die Kinder die Hasen und Kühe der Familie bewundern und füttern. Zum Abschluss gab es noch das 1-2 oder 3 Quizspiel, um das erworbene Wissen zu wiederholen und zu überprüfen. Und alle waren sich einig: So einen erlebnisreichen Schultag sollte es öfter geben!
Beim Händewaschen nach dem Kochen lernten wir auch die aus Rosskastanien selbsthergestellte Kastanienseife kennen. Das mussten wir dann in der Schule gleich ausprobieren. Eifrig schnitten wir Kastanien in kleine Stücke. Diese gaben wir in eine Milchflasche, die wir dann mit Wasser füllten. Nach 2 Tagen Ruhezeit war unsere Kastanienseife fertig!
Herbst - Erntezeit Herbst - Erntezeit
Kartoffelmännchen Kartoffelmännchen
Kartoffelgulasch Kartoffelgulasch
Kochen Kochen
fleißige Erntehelfer fleißige Erntehelfer
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ziel 1
Durch gesundes Führen Krisen und Herausforderungen in der Klasse bewältigen
Eigenständigkeit der Kinder fördern – Hilf mir, es selbst zu tun!

Geplante Maßnahmen zur Umsetzung:
- SS bei der Selbstorganisation unterstützen – Arbeitspläne/Wochenpläne einsetzen, digitale Medien nutzen, durch klare Arbeitsaufträge/Regeln Sicherheit geben, Stilleübungen und Klassenrat
- Unterschiedliche Leistungsstände und Voraussetzungen berücksichtigen, differenzierte Aufgaben planen und vorbereiten
- Projektorientiertes Arbeiten zum Thema „100 Jahre Burgenland“
- Das Wachsen von Pflanzen im Jahreskreis beobachten und selbst Pflanzen setzen und pflegen:
Kartoffel, Tomaten, Samen von Bäumen - Eiche, Kapuzinerkresse, Getreide, Kresse
- Aktivitäten zum Thema "Müll":
den Sinn der Mülltrennung und - vermeidung verstehen, den Begriff Reycling kennen und erklären können, sich umweltbewusst verhalten
In der Klasse wurden Wandplakate zur Müllvermeidung und Mülltrennung erstellt.
Es wurde über die Müllvermeidung diskutiert und in einem kleinen Workshop haben wir Upcyling kennengelernt. Aus einer Tetrapackung haben wir eine Vase angefertig.
Das ganze Jahr über sammeln wir Kunststoffstöpsel. Sie werden recycelt ....
In der gesamten Schule wird großer Wert auf Mülltrennung gelegt. In der Klasse und im Pausenhof gibt es verschiedene Müllbehälter. Umweltpolizisten machen Kinder bei falscher Mülltrennung aufmerksam und achten auf die Sauberkeit im Pausenhof und in der Klasse.
Selbstverständlich ist das Müllvermeiden bei der täglichen Jause. Die Kinder achten auf wiederverwendbare Jausenboxen und es gibt eine Trinkstation mit Wassergläsern in jeder Klasse.
Eine Experimentenreihe - Verrottung von Bananenschale, Aluminium, Papier wurde durchgeführt. Die Kinder sind heuer sehr erstaunt über das Ergebnis gewesen.
Heuer war außerdem Bobby Bottle mit seinem Würfelspiel und der passenden Schülerzeitschrift (klassenstärke) in der Klasse sehr beliebt. Wir haben das Spiel in sechsfacher Ausführung zugeschickt bekommen verwendet.

Ziel 2
Digitale Medien im Unterricht, mit Schwerpunkt Deutsch, Mathematik, Englisch-einsetzen
• SCHILF zu Skooly
• Ein Lernvideo, ein Skooly-Book, einen Lernpfad erstellen
• Den Einsatz von Tablets im Unterricht erproben
+Kahoot Quiz wurde zur Absicherung von Lerninhalten wurde erstellt und erprobt.
+ Die Kinder erhielten Aufträge zum Einsatz von BeeBots.
+ Bewegungsanregungen über digitale Medien wurden im Turnunterricht eingesetzt.
+ Digitales Feedback für Homeschooling, Schulentwicklung und Schulleitung wurde erstellt und eingeholt.
+ Online Demokratiewerkstatt in der 3.Klasse
+ Mission X - Online in der 3. und 4.Klasse

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
An einem Mittwoch im Oktober wanderte die 3.Klasse der VS Wimpassing über die Leithabrücke zum Biohof Mozelt in Wampersdorf. Dort warteten Frau Mozelt und ihr Sohn mit drei wunderschönen Erntekörben mit Obst, Gemüse und verschiedenen Kartoffelsorten, darunter auch der blaue Tannenzapfen. Frau Mozelt las auch eine Mitmach-Geschichte rund um das Wachsen und Leben einer Kartoffelpflanze vor. Mit großer Begeisterung durften die 23 Mädchen und Burschen aber dann selbst Kartoffel ernten und füllten einen großen Sack und einen Erntekorb. Danach trafen sie sich zum Kartoffeldruck rund um einen großen Tisch und gestalteten mit verschiedenen Motiven Papiersäckchen, in die sie dann auch ein paar Erdäpfel packten, um sie mit nach Hause zu nehmen. Höhepunkt war aber das Zubereiten und Kochen des Erdäpfelgulaschs. Eifrig schälten und schnitten die Kinder die Erdäpfel und natürlich war es schließlich das leckerste Gulasch, das sie je gegessen hatten. Während das Erdäpfelgulasch kochte, durften die Kinder die Hasen und Kühe der Familie bewundern und füttern. Zum Abschluss gab es noch das 1-2 oder 3 Quizspiel, um das erworbene Wissen zu wiederholen und zu überprüfen. Und alle waren sich einig: So einen erlebnisreichen Schultag sollte es öfter geben!
Beim Händewaschen nach dem Kochen lernten wir auch die aus Rosskastanien selbsthergestellte Kastanienseife kennen. Das mussten wir dann in der Schule gleich ausprobieren. Eifrig schnitten wir Kastanien in kleine Stücke. Diese gaben wir in eine Milchflasche, die wir dann mit Wasser füllten. Nach 2 Tagen Ruhezeit war unsere Kastanienseife fertig!

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
23

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Burschen wie Mädchen hatten die Gelegenheit, sich bei handwerklichen Arbeiten und Tätigkeiten in der Küche und am Feld zu beweisen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Bio-Bauernhof Mozelt, Studentin der PH Baden,

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Wurde über den Bildungsserver Burgenland, die Homepage und den Schaukasten veröffentlicht. Die Kinder haben auch Sackerl mit Erdäpfeln und Kastanienseife für zu Hause mitnehmen können.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Kinder habe danach noch eine Woche in der Schule am Thema anhand von Lernstationen weiter gearbeitet.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
-eigenständiges Arbeiten der Kinder fördern - Projektorientiertes Arbeiten zum Thema „100 Jahre Burgenland“

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder haben zu Hause das Erdäpfelgulasch nachgekocht und Kartoffeln zu Hause angepflanzt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Eine weitere Klasse wurde dazu motiviert, den Bio-Bauernhof zu besuchen.

Wo liegen unsere Stärken?
Handlungsorientierung, Begeisterung für das Lernen in der Natur, Organisation von Lernaktivitäten

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Bewegte Schulen Österreichs