ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Müllentsorgung und Müllrecycling unter besonderer Berücksichtigung von Kunststoffabfall"

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: BG/BRG Wieselburg
KoordinatorIn: Mag. Weilguny Adolf
DirektorIn: Mag. Fritsch Sigrid
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
"Müll, Müllentsorgung und Recycling"

Die 4C und die 4E-Klasse haben am 16. Projektwettbewerb des VCÖ (Verbandes der Chemielehrer/-innen) teilgenommen. Sie haben sich intensiv mit dem Thema „Müll, Müllentsorgung und Recycling“ beschäftigt. Nicht jede Art von Müll ist wertlos, ein großer Teil des Plastik-, Glas- und Papiermülls ist wiederverwertbar und damit Gold wert.

In Gruppen wurde über die verschiedenen Müllfraktionen recherchiert. Anschließend wurden Präsentationen und Plakate über das ausgewählte Thema gemacht und der Klasse und Schülergruppen präsentiert.
Genauer haben sich die SuS mit Kunststoffen beschäftigt. In unserer ganzen Umgebung ist Plastik, oft denken wir Plastik ist gleich Plastik.
Im Zuge des Projekts wurden auch Experimente mit verschiedenen Arten von Kunststoffen gemacht und festgestellt, dass jeder Kunststoff einzigartige Eigenschaften hat, die in verschiedenen Endprodukten unterschiedlich verwendet werden. Die Industrie hat sich also die Vielfalt des Stoffes zu Nutze gemacht. Die SuS haben zum Beispiel mit geschmolzenem Plastik (PET), dass sie nur langsam erhitzen durften, damit es nicht zu brennen beginnt, Plastikfäden erzeugt, die so zur Herstellung von Textilien verwendet werden.

Das Projekt hat allen das Thema "Müll" nähergebracht. Die SuS hatten auch viel Spaß daran und haben im gleichen Moment, sehr viel Informatives mitgenommen. Die SuS gehen nun auch bewusster durch das Leben, auch im Umgang mit Plastik.

Die Klassen sind der Meinung, dass dieses Projekt sehr interessant und spannend war. Es hat allen gefallen, dass sie in Gruppen selbstständig arbeiten und generell frei agieren konnten.

Um das Projekt abzuschließen und auch in Erinnerung zu behalten, wurden zu den Versuchen Protokolle geschrieben und das Ganze mit Bildern abgerundet.
Als letzten Teil dieses Projektes wurden noch Mindmaps und Rätsel von den Ergebnissen erstellt und damit die wichtigsten Informationen noch einmal zusammengefasst.
Schülerinnen einer Projektgruppe Schülerinnen einer Projektgruppe
Die Gruppe der Glasfraktion Die Gruppe der Glasfraktion
Kunststoffgruppe 2 Kunststoffgruppe 2
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Zwei 4.Klassen nahmen am 16. Projektwettbewerb des VCÖ (= Verband der Chemielehrer Österreichs teil. Dabei wurden die Themen "Müll, Müllfraktionen und Müllrecycling", "Kunststoffabfall und Kunststoffrecycling" und "Abwasser, Wasserverschmutzung und Abwassereinigung - Kläranlage" von Schülergruppen bearbeitet und in Form von Plakaten und Präsentationen zusammengefasst und vorgestellt.
Aufgrund der Corona-Situation wurden einige Maßnahmen nur geplant, aber nicht umgesetzt! Speziell das Müllprojekt wurde faktisch auf "Eis" gelegt, soll aber im kommenden Schuljahr umgesetzt werden!
Dazu soll es auch einen Experten-Vortrag zu den einzelnen Müllfraktionen und das richtige Mülltrennen geben (Herr Holzer vom GVU-Scheibbs hat bereits zugesagt)!

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
"Müll, Müllentsorgung und Recycling"

Die 4C und die 4E-Klasse haben am 16. Projektwettbewerb des VCÖ (Verbandes der Chemielehrer/-innen) teilgenommen. Sie haben sich intensiv mit dem Thema „Müll, Müllentsorgung und Recycling“ beschäftigt. Nicht jede Art von Müll ist wertlos, ein großer Teil des Plastik-, Glas- und Papiermülls ist wiederverwertbar und damit Gold wert.

In Gruppen wurde über die verschiedenen Müllfraktionen recherchiert. Anschließend wurden Präsentationen und Plakate über das ausgewählte Thema gemacht und der Klasse und Schülergruppen präsentiert.
Genauer haben sich die SuS mit Kunststoffen beschäftigt. In unserer ganzen Umgebung ist Plastik, oft denken wir Plastik ist gleich Plastik.
Im Zuge des Projekts wurden auch Experimente mit verschiedenen Arten von Kunststoffen gemacht und festgestellt, dass jeder Kunststoff einzigartige Eigenschaften hat, die in verschiedenen Endprodukten unterschiedlich verwendet werden. Die Industrie hat sich also die Vielfalt des Stoffes zu Nutze gemacht. Die SuS haben zum Beispiel mit geschmolzenem Plastik (PET), dass sie nur langsam erhitzen durften, damit es nicht zu brennen beginnt, Plastikfäden erzeugt, die so zur Herstellung von Textilien verwendet werden.

Das Projekt hat allen das Thema "Müll" nähergebracht. Die SuS hatten auch viel Spaß daran und haben im gleichen Moment, sehr viel Informatives mitgenommen. Die SuS gehen nun auch bewusster durch das Leben, auch im Umgang mit Plastik.

Die Klassen sind der Meinung, dass dieses Projekt sehr interessant und spannend war. Es hat allen gefallen, dass sie in Gruppen selbstständig arbeiten und generell frei agieren konnten.

Um das Projekt abzuschließen und auch in Erinnerung zu behalten, wurden zu den Versuchen Protokolle geschrieben und das Ganze mit Bildern abgerundet.
Als letzten Teil dieses Projektes wurden noch Mindmaps und Rätsel von den Ergebnissen erstellt und damit die wichtigsten Informationen noch einmal zusammengefasst.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
46

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nicht berücksichtigt

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Aufgrund von Corona keine.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Nur in der Schule.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mit SuS wurde über das Projekt und seine Umsetzung diskutiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Müllvermeidung, Müllwiederverwertung.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
In den Klassen wurde durch das Thema Interesse geweckt und viele zukünftige Multiplikatoren für diese Thematik gewonnen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Ergebnisse werden sich in zukünftigen Maßnahmen und Projekten wiederfinden.

Wo liegen unsere Stärken?
Gemeinsames Arbeiten.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)