ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Der Schulgarten als erweitertes Klassenzimmer

Jahresbericht des Schuljahres 2020/2021

Schule: GTVS Rosa Jochmann Fuchsröhrenstraße
KoordinatorIn: BEd Eichberger Armin, BSc
DirektorIn: Dir. Dostal Alexandra
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Singen und Tanzen ist für Menschen, aber vor allem für Kinder als Ventil oder als Ausdrucksform enorm wichtig. Da dies jedoch in der Klasse nicht möglich war, wurde vermehrt der Schulgarten als erweitertes Klassenzimmer verwendet. Die lebendige und zugleich idyllische Stimmung die der Schulgarten ausstrahlt eignet sich dafür sehr gut. So wurde in der Natur rund um einen großen Ahornbaum gesungen und getanzt.
Wir brauchen mehr Platz zum Einpflanzen Wir brauchen mehr Platz zum Einpflanzen
Mörtelkübel eignen sich gut Mörtelkübel eignen sich gut
Die Pflanzkübel werden zusätzlich bemalt Die Pflanzkübel werden zusätzlich bemalt
Malen Malen
So schaut der Schulgarten im Frühling aus So schaut der Schulgarten im Frühling aus
Die Weinreben tragen zum ersten Mal Früchte Die Weinreben tragen zum ersten Mal Früchte
Minze und Melisse Minze und Melisse
Minze u Melisse - in der 2e zu Sirup verarbeitet Minze u Melisse - in der 2e zu Sirup verarbeitet
Der Sirup wird gekocht Der Sirup wird gekocht
Schulgarten am ersten Tag nach den Sommerferien Schulgarten am ersten Tag nach den Sommerferien
Die fertigen, süßen Trauben im Spätsommer Die fertigen, süßen Trauben im Spätsommer
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Nachdem auch das letzte Schuljahr sehr von Covid geprägt war, hielten sich auch dieses Jahr die Maßnahmen zu Ökolog wieder in Grenzen. Allerdings wurde im Schulgarten wieder fleißig eingepflanzt und geerntet (Minz- und Melissirup wurde hergestellt). Außerdem wurde die Pflanzfläche verschönert und erweitert. Durch die Pandemie wurde der Schulgarten auch sehr häufig zu Erholungszwecken, aber auch als erweitertes Klassenzimmer genutzt, hier vor allem im Fach Musik.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Singen und Tanzen ist für Menschen, aber vor allem für Kinder als Ventil oder als Ausdrucksform enorm wichtig. Da dies jedoch in der Klasse nicht möglich war, wurde vermehrt der Schulgarten als erweitertes Klassenzimmer verwendet. Die lebendige und zugleich idyllische Stimmung die der Schulgarten ausstrahlt eignet sich dafür sehr gut. So wurde in der Natur rund um einen großen Ahornbaum gesungen und getanzt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
150

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Das ELEMU Team wählt Tänze und Lieder aus, die weder ein Geschlecht bevorzugen oder benachteiligen. Rollenbilder und Stereotypen werden bewusst vermieden.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
ELEMU - Musikalisches Programm für Volksschul-Klassen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde nie als ein solches ausformuliert. Der Schulgarten bietet Platz und lädt dazu ein genutzt zu werden. Der und die ELEMU Pädagoge*in haben sich dazu entschlossen den Musikunterricht nach draußen zu verlegen. In Folge haben Kolleg*innen der Schule das Potenzial dieser Freifläche erkannt und ähnlich genutzt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Maßnahmen sind aus einer zwingenden Notwendigkeit durchgeführt worden. Die Evaluierung wurde über die Stimmung der Kinder durchgeführt. Nach einer fast einjährigen (on/off) Gesangs- und Tanzpause konnten die meisten Schüler*innen ihre Freude nicht verstecken.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nutzung des Schulgartens

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Der Schulgarten wurde intensiv genutzt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der leider viel zu selten genutzte Schulgarten bekam Aufmerksamkeit.

Wo liegen unsere Stärken?
Die GTVS Rosa Jochmann hat sehr viele tolle Räumlichkeiten, ob im freien oder im Schulhaus. Eine Verlagerung des Unterrichts in "fremde" Räume sorgt für Abwechslung und tut einfach gut.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen

Weitere Netzwerke
PUMA, MINT, Wasserschule, Kultur für Kinder, Schulsportgütesiegel, Das Österreichische Umweltzeichen (bis Jahresende)