ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Toleranz und Fairness

Schule: MS Infomedia Rzehakgasse
KoordinatorIn: Kuzmanovic Kristijan, MEd
DirektorIn: HD Lottes Regina
Inhalt
Fairness bedeutet, in Kooperation mit anderen seine Lebensziele in größtmöglicher Autonomie zu verwirklichen.
Das kommunikative Gesetz der Balance von Kooperation und Konkurrenz, Vorteile eigener oder fremder Leistungen nur dann zu nutzen, insofern dabei gleiche Chancen für alle Beteiligten und Betroffenen gewahrt, die Qualität des individuellen und gesellschaftlichen Lebens und der Kooperation eher gefördert, denn gemindert und die Partizipation an der Verteilung von Gütern und Werten den Starken möglich und den Schwachen eigens ermöglicht ist.
Toleranz ist die Grundlage der Fairness und wurde im Verlauf des Projektes eingeübt. Verschiedene Lebensbereiche wurden aufgegriffen und in Hinblick auf das Projektthema überprüft.
Lebensbereiche:
.) ICH: .)"Wie bin ich?" Spiel
.) DIE KLASSE: .)Meine MitschülerInnen schätzen mich ein und umgekehrt/ Freundliche Briefe an
meine SchulkollegInnen
.) MEINE FAMILIE: .)Woher kommen unsere Lebensmittel? Lehrausgang Supermarkt/ Informationen über die
Herkunftsländer
.)Woher kommt unsere Kleidung? Etikettenkontrolle/ Information über die Herkunftsländer
.)Wie leben Familien in anderen Ländern? Fotos von Familien aus der ganzen Welt
mit Lebensmitteln, die sie in einer Woche verbrauchen
.) DIE ARBEITSWELT: .)ungerechte Arbeitsbedingungen am Beispiel der Banane/ das Prinzip "Fair - trade"
.)Internetrecherche zu den Themen: Kinderarbeit, Schuldknechtschaft, Billiglohnländer,
Markenfirmen und ihre Zulieferbetriebe
.)ungerechte Arbeitsbedingungen in Österreich/ Arbeitslosigkeit/ ungerechte Bezahlung von
Frauen

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken