ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Sensibilisierung zur Mobilität

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: Praxisvolksschule der PPH Augustinum
KoordinatorIn: Bernhardt Clemens
DirektorIn: Magistra Öttl Kerstin, BEd
Handlungsbereiche:
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Für das Schuljahr 2021/22 haben wir die Mobilität von Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern in den Mittelpunkt gerückt. Einerseits haben wir uns durch 2 Befragungen einen Überblick zum Mobilitätsverhalten am Schulweg verschafft, andererseits war es das Projekt "Autofasten, das besonders ein Echo bei den Eltern bewirkt hat. Eine SCHILF mit Ernst Muhr eröffnete dem Kollegium die Möglichkeiten, rund um die Schule, mit den Eltern Gestaltungsmöglichkeiten zu nützen bzw. Angebote wahrzunehmen. Für die Planung von Schulveranstaltungen wurde in diesem Jahr besonders darauf geachtet, statt des gemieteten Busses die Öffis zu nützen. Selbst Projektwochen können ausschließlich mit Öffis bestritten werden, das wurde bewiesen.
Ernst Muhr bei der SCHILF mit dem Kollegium der PVS Ernst Muhr bei der SCHILF mit dem Kollegium der PVS
Danke am Schluss des Autofastens Danke am Schluss des Autofastens
Pflanzung des Baumes für das Autofasten. Pflanzung des Baumes für das Autofasten.
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- Sensibilisierung zum Thema "Mobilität":
- Regelmäßige Evaluierungen an der Schule zur Vergleichsmöglichkeit
- Alternativen erproben im Unterricht, für Projektwochen, Privatleben (Autofasten)
- Ökologischen Fußabdruck durch Mobilitätsgestaltung aufzeigen
- Fahrten für Schulveranstaltungen bewusst planen und durchführen (Wahl der Verkehrsmittel)
- Vortrag zur Bewusstseinsbildung: Ernst Muhr, Schule und Mobilität
- Klassenbezogene Schwerpunktsetzungen im Schj. 2021/22

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Aktion Autofasten am Schulweg der Katholischen Aktion

2.3. bis 16.4. 2022

Geschlossen nahm die Praxisvolksschule an der Aktion „Autofasten am Schulweg“ im Zeitraum vom 2.März bis 16.April teil. Für jeden nicht mit dem Elterntaxi in die Schule gekommenen Tag durften die Kinder ein Pickerl auf den Mitmachbaum im Foyer kleben. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, lernten Alternativen zur Bewältigung ihres Schulweges kennen und der Baum war bald befüllt. Aufgrund der regen Teilnahme konnten wir einen Baum für unseren Schulgarten gewinnen!

Handlungsbereiche
Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
165

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Kein Thema.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kontakt mit der "Katholische Aktion".

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Eltern wurden vorab über Inhalte und Verlauf des Autofastens informiert und eingebunden.
Kinder, die mit Öffi, zu Fuß oder Fahrrad zur Schule kamen, konnten täglich ein grünes Blatt auf den im Foyer der Schule gut sichtbar angebrachten Baum kleben. Somit blieb der Prozess des Projekts immer sichtbar. Das Ergebnis wurde letztendlich auf der Schulhomepage sichtbar gemacht.
Für die Pflanzung des Baumes wurden Vertreter*innen des Augustinums eingeladen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das vordergründige Ziel, einen Baum zur Pflanzung am Campus zu erlangen wurde erreicht.
Wünschenswert wäre es, auch weitere Institutionen des Augustinums neben der PPH-Augustinum und ihrer PVS für die Aktion zu gewinnen.
Kritisch anzumerken wäre noch die überraschende Lieferung und kurzfristige Pflanzung des Baumes.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Sensibilisierung zum Thema Mobilität"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Motivation der Schüler*innen, Rückmeldungen von Eltern, ein Baum zum Pflanzen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das wird die nächste Mobilitätsumfrage zeigen.
Wir haben beobachtet, dass nach der Aktion in einigen Familien bewusst auf das Auto für den Schulweg verzichtet wurde.

Wo liegen unsere Stärken?
Im intensiven Austausch mit den Eltern, der Einbeziehung des Elternvereins und die Kooperation innerhalb der Schule.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Teachers for Future, MINT, UBZ